Lammbraten ahoi!

Ostern 2021: Dann öffnen Hamburgs Supermärkte wieder

  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Die geplante Osterruhe ist abgesagt – und Hamburger haben einen Tag mehr zum Einkaufen. Supermärkte könnten voll werden – vor allem zu bestimmten Zeiten.

Update vom Montag, 29. März 2021: Nach dem Osterruhe-Debakel stellt sich vielen Hamburgerinnen und Hamburgern dieses Jahr noch mehr als sonst die Frage: Wann haben die Supermärkte über Ostern geöffnet? Wie dicht sind der Penny auf der Reeperbahn und seine Freunde Lidl, Aldi, Rewe und Edeka am Osterwochenende? Wir haben es übersichtlich in dieser Tabelle zusammengefasst:

  • Gründonnerstag: Ist seit den letzten Entscheidungen der Regierung kein Ruhetag mehr, aufgrund des folgenden Karfreitags dürften die Geschäfte aber recht voll sein.
  • Karfreitag: Ist seit jeher auch in Hamburg ein Feiertag, es hat also alles bis auf Tankstellen zu.
  • Karsamstag: Ist rechtlich zwar ein Gedenktag, aber kein Feiertag. Supermärkte und Drogerien haben geöffnet, alles andere nicht.
  • Ostersonntag: Sonntag und Feiertag in einem, shoppen gehen ist also leider nicht.
  • Ostermontag: Auch ein gesetzlicher Feiertag, die Geschäfte haben also zu.

Update vom Mittwoch, 24. März 2021: Hamburg – Die Nachricht schlägt ein wie eine Bombe: Merkel stoppt die Osterruhe! Die Regierungschefin tritt am Mittwochmittag vor die Kameras, nennt die „Osterruhe“ einen Fehler – „ihren“ Fehler. Nach heftiger Kritik an dem Vorhaben, die Zeit vom 1. bis zum 5. April als „Ruhetage“ zu handhaben, wird zurückgerudert. Die „Osterruhe“: damit geplatzt.

Der berühmte Penny auf der Reeperbahn

Einer der großen Kritikpunkte des Bund-Länder-Beschlusses vom Dienstag, 23. März 2021: Den Gründonnerstag, 1. April 2021, als Feiertag zu behandeln – und die Supermärkte an dem Tag zu schließen. Experten befürchteten ein Massen-Ansturm auf die Geschäfte an den offenen Tagen.

Doch nun ist die Sache vom Tisch: Die Supermärkte werden wie im vergangenen Jahr am Gründonnerstag geöffnet haben. Ein Tag mehr in der Woche vor Ostern, seinen Feiertagseinkauf zu erledigen. Lammbraten ahoi!


Erstmeldung vom Dienstag, 23. März 2021: Hamburg – Lockdown knallhart: Um die rollende dritte Corona-Welle abzuschwächen, folgt Hamburg der Bundesregierung – und fährt das öffentliche Leben zu Ostern nochmal richtig runter. Sogar eine Ausgangssperre ist noch endgültig nicht vom Tisch. Einer der beschlossenen neuen Lockdown-Regeln: Geschäfte in Hamburg sollen schließen. Auch Baumärkte. Doch was ist mit Supermärkten?

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Bevölkerung:1,845 Millionen (30. Juni 2020)
Erster Bürgermeister:Peter Tschentscher (SPD)

Fest steht: Erstmalig sind auch Supermärkte von den Lockdown-Schließungen betroffen. Nur unter strengen Auflagen soll der Lebensmittelhandel am Karsamstag öffnen dürfen. Für einige Nahrungsmittel-Geschäfte soll es aber auch Ausnahmen zum Einkaufen an Ostern geben *.

Doch mit Blick auf die großen Supermarkt-Ketten bleiben in diesem Jahr jedoch lediglich vier Tage in der Woche vor Ostern, in denen Hamburger einkaufen dürfen. Heißt: am Montag, Dienstag, Mittwoch (29. bis 31. März 2021) und am Ostersamstag, 3. April 2021, besteht die Möglichkeit zum Ostereinkauf.

Ostern 2021: Supermärkte im Lockdown in Hamburg geschlossen – Massengedränge am Regal?

Denn der Donnerstag vor Ostern, 1. April 2021, fällt in diesem Jahr zusätzlich weg. Ein Tag weniger zum Einkaufen in Zeiten, in denen zusätzliche Kontakte zu den größten Corona-Gefahren zählen. Artet der Osterkauf zum Massen-Gedränge am Supermarkt-Regal aus?

Dennis Thering von der Hamburger CDU feuert gegen die Beschränkung: „Den Lebensmitteleinzelhandel am Tag vor Ostern zu schließen, kann eigentlich nur beschließen, wer lange nicht selbst einkaufen war, denn das Gedränge wird an den anderen Tagen umso größer werden.“

Hamburger Supermärkte am Oster-Shutdown dicht – „Das geht gar nicht!“

Müssen wir wieder leere Toilettenpapier- und Lebensmittel-Regale fürchten? Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) beschwichtigt: „Wir haben immer gesagt, die Lebensmittelversorgung bleibt offen. Deshalb sind auch Hamsterkäufe nicht erforderlich.“ Mit der Öffnung am Karsamstag sei Einkaufen wie versprochen weiter möglich. Gleichzeitig gelte auch an diesem Tag in den Supermärkten die Beschränkung auf eine bestimmte Zahl an Kunden pro Quadratmeter.

Der Beschluss sorgt für viel Kritik – sogar aus den eigenen Reihen. Der Hamburger CDU-Vorsitzende Christoph Ploß sagte gegenüber der Bild-Zeitung: „Das geht gar nicht! Das sorgt für dichtes Gedränge und volle Supermärkte vor und nach dem Oster-Lockdown.“

Supermärkte im Oster-Lockdown geschlossen – andere Mittel nutzen

Kristina Schütz, Pressesprecherin der Rewe-Group gegenüber 24hamburg.de: „Zur Entzerrung der Ostereinkäufe sollten Kunden – wo immer möglich – bereits die Tage vor Gründonnerstag nutzen.“

Kunden könnten sich darauf verlassen, dass die Warenversorgung gesichert ist und am Ostersamstag ein sicherer Einkauf unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich sein wird. Schütz verweist auch auf den Rewe-Abhol- und Lieferservice. Termine dazu sollten möglichst frühzeitig gebucht werden. * 24hamburg.de und fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare