1. 24hamburg
  2. Hamburg

Putin-Oligarch am Tegernsee: Usmanow verschleiert sein Vermögen wohl mit Briefkastenfirmen

Erstellt:

Kommentare

Der superreiche russische Oligarch Alisher Usmanov, der am Tegernsee ein Haus besitzt, verweigert die Kooperation mit der EU und verschleiert sein Vermögen.

Rottach-Egern – Ende Februar, gleich nach Beginn von Putins Angriffskrieg in der Ukraine, wurden russische Oligarchen auf EU-Sanktionslisten gesetzt. Seitdem sind sie gesetzlich verpflichtet, ihre Vermögenswerte in Europa offenzulegen. Doch keiner dieser Milliardäre hält sich daran, auch nicht Alisher Usmanow, der Immobilienkrösus vom Tegernsee.

Rottach-Egern: Oligarch Usmanow schweigt sich über Vermögen aus

Sanktionierte Personen wie Usmanow (68), dessen Luxus-Yacht „Dilbar“ im Hamburger Hafen festgesetzt wurde, müssten ihr Vermögen offenlegen. Dies hatte der Bundestag im Mai per Gesetz zur besseren Durchsetzung von Sanktionen beschlossen. Doch das Gesetz gleicht einem zahnlosen Tiger. Seit der Annexion der Krim 2014 durch Putins Truppen und den ersten EU-Sanktionen rochen die Oligarchen Lunte und verstecken ihren Reichtum hinter komplexen, über Ländergrenzen hinweg gespannten Netzen von Briefkastenfirmen. Diese Verschleierung macht es nationalen Behörden nahezu unmöglich, die Eigentümer hinter Vermögenswerten zu identifizieren. Ein exemplarisches Beispiel ist Usmanow, berichtet merkur.de.

Beste Freunde? Oligarch Alischer Usmanow (r.) soll dem russischen Präsidenten Wladimir Putin – hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2018 – eng verbunden sein.
Beste Freunde? Oligarch Alischer Usmanow (r.) soll dem russischen Präsidenten Wladimir Putin – hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2018 – eng verbunden sein. © AFP

2011 erwarben britische Gewährsleute für ihn die einstige SS-Villa in Rottach-Egern. Laut Grundbuch ist es eine Offshore-Firma im Steuerparadies Isle of Man. „Wirtschaftlich Berechtigter“ in der Fischerstraße ist Alisher Usmanow, ausgewiesen mit Moskauer Adresse. Weitere drei Immobilien folgten nach ähnlichem Muster. Ihr geschätzter Gesamtwert: weit mehr als 50 Millionen Euro. Allein die Um- und Neubauten am Schorn verschlangen Unsummen. Das fiel auch der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee auf.

Kämpft Deutschland zu wenig gegen Geldwäsche?

Nachdem im Fall Usmanow Millionen über Steueroasen hin und her geschoben wurden, schickte sie eine Geldwäscheverdachtsmeldung an die zuständige „Financial Intelligence Unit“ (FIU) in Köln. Was diese Warnmeldung bewirkt habe, lasse sich nicht eruieren, erklärt das Geldinstitut Jahre danach. Es habe nichts mehr damit zu tun gehabt.

Der Fall scheint symptomatisch, denn bei der Geldwäschebekämpfung in Deutschland klaffen Wahrnehmung und Wirklichkeit auseinander. Kürzlich stellte die internationale Anti-Geldwäscheorganisation Financial Action Task Force (FATF) wieder fest: Deutschland tue viel zu wenig gegen Geldwäsche. Statt gegen kriminelle Geldströme kämpfen deutsche Beamte mit Personalmangel und ungeklärten Zuständigkeiten. Behörden gäben Informationen oft nicht weiter, so die FATF. Vor allem fehlten Angaben zu den wirtschaftlichen Eigentümern von Vermögenswerten.

Lesen Sie auch: Jagd auf Putin-Freund am Tegernsee: Fahnder wollen Oligarchen-Villen konfiszieren

Usmanovs Schwestern stehen ebenfalls auf Sanktionsliste der EU

Nach Auskunft der Bundesregierung hatten deutsche Banken bis Ende März lediglich 95 Millionen an Oligarchenvermögen eingefroren. Allein Usmanows Yacht Dilbar, die in Hamburg an der Kette liegt, hat einen Wert von 550 Millionen Euro. Doch der Luxus-Liner gehört inzwischen Usmanows Schwester Gulbahor Ismailowa (56), die auch auf der Sanktionsliste steht.

Wie Usmanows andere Schwester, Soadat Narzieva (56). Sie wird laut EU mit „27 Bankkonten ihres Bruders Alisher in der Schweiz mit Hunderten Millionen Dollar“ in Verbindung gebracht, außerdem mit sechs seiner Offshore-Firmen. „Effektive Immobilienverwaltung“, nennt Usmanows Pressesprecher die Transfers. Der Industriemagnat und sechsreichste Russe, ein gebürtiger Usbeke, sei von Putin als „besonders favorisierter Oligarch mit der Verwaltung von Finanzströmen betraut worden“, so die EU. Die vertraut man wohl nur jemanden an, der auf diesem Gebiet Profi ist.

Oligarch Tegernsee Usmanow Putin Freund
Oligarch Alischer Usmanow: Er soll mehrere Villen am Tegernsee besitzen. Auch eine Yacht gehört dem Putin-Freund. © Westend61/Yuri Kochetkov/IMAGO/dpa (Archivbilder/Montage)

Putin-Oligarch teilte Vermögen zwischen Familie und Management auf

Schon frühzeitig, „vor den antirussischen Sanktionen hat Usmanow sein Vermögen zwischen seiner Familie und dem Management seiner Unternehmen aufgeteilt“, erklärt dessen Pressesprecher auf Anfrage. Doch ein Familienmitglied fehlt inzwischen, wie Usmanows Sprachrohr Grigory Levchenke erzählt. „Usmanow hat sich im letzten Jahr von seiner Frau Irina Winer-Usmanowa scheiden lassen.“ Gründe nannte Levchenko nicht.

Tegernsee-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Tegernsee-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Tegernsee – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

VON KLAUS WIENDL

Auch interessant

Kommentare