1. 24hamburg
  2. Hamburg

Autofahrer (60) erfasst Fußgänger (18) – Lebensgefahr

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Feuerwehr im Einsatz
Auch ein Notarzt war vor Ort und hat sich um den lebensgefährlich verletzten Mann gekümmert. (Symbolfoto) © Sebastian Peters

Bei einem Unfall auf der Fuhlsbüttler Straße in Ohlsdorf wurde am Freitag ein 18-jähriger Fußgänger lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Hamburg – Scheinbar ohne auf den Straßenverkehr zu achten, ist ein 18-jähriger Fußgänger am Freitag, 29. Juli 2022, gegen 11:27 Uhr an einer Bushaltestelle unvermittelt auf die Straße gelaufen. Für einen heranfahrenden Opel-Astra Fahrer (60) kam das zu plötzlich. Er krachte mit hoher Geschwindigkeit in den jungen Fußgänger.

Polizeieinsatz nach Unfall in Hamburg: 18-jähriger Fußgänger in Lebensgefahr – Polizei sucht Zeugen

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Durch den starken Aufprall wurde der Mann zurück auf die Fuhlsbüttler Straße geschleudert. Rettungskräfte der Feuerwehr Hamburg versorgten den lebensgefährlich verletzten Mann in Hamburg-Ohlsdorf. Mit der Begleitung eines Notarztes wurde der Mann anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Wie genau es zu dem Unfall kam, wird nun ermittelt.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen, wie: Fahrer flüchtet – Beifahrer lebensgefährlich verletzt

Dafür wird auch ein 3-D-Scanner, der auch bei den tödlichen Schüssen in Hamburg-Hohenfelde benutzt wurde, eingesetzt. „Die Spezialisten des Verkehrsunfalldienstes der Polizei setzten zur Unfallaufnahme einen 3D-Laserscanner ein und zogen auch einen Sachverständigen hinzu“, so die Polizei Hamburg.

Für weitere Ermittlungen erhofft sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung. Daher bittet die Hamburger Behörde Zeugen, die etwas beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an jeder Polizeiwache zu melden.

Auch interessant

Kommentare