1. 24hamburg
  2. Hamburg

Öffentliche Toiletten kosten Hamburg 2,5 Millionen Euro jährlich

Erstellt:

Kommentare

Die öffentliche Toilette auf der Reeperbahn
Die öffentliche Toilette auf der Reeperbahn zählt zu den am meist frequentierten Toiletten der Stadt. © Axel Heimken/DPA

Wer in Hamburg ein dringendes Bedürfnis hat, kann sich auf die Großzügigkeit der Stadt verlassen. Der Besuch der öffentlichen Toiletten ist gratis oder kostet nur 50 Cent.

Hamburg – Die Hamburger Stadtreinigung macht mit den von ihr betriebenen öffentlichen Toiletten kein gutes Geschäft - investiert aber trotzdem kräftig. Das städtische Unternehmen kassierte im vergangenen Jahr 336 000 Euro von den Nutzern. Durch Miet- und Pachteinnahmen kamen weitere 302 000 Euro in die Kasse. Die Stadt schoss jedoch mehr als 2,5 Millionen Euro zu, wie der Senat auf eine Kleine Anfrage der CDU-Bürgerschaftsfraktion mitteilte.

Öffentliche Toiletten in Hamburg: Eine Million Euro für Sanierungen

Eine weitere Million an Steuergeld gab es 2021 für Investitionen und Sanierungen. Mit dem Geld wurde laut Geschäftsbericht des Senats etwa die WC-Anlage am Anleger Alte Rabenstraße gendergerecht umgebaut, eine neue öffentliche Toilette am Heidi-Kabel-Platz fertiggestellt und eine Einrichtung im Öjendorfer Park saniert. Anfang dieses Jahres hatte der Senat eine „Toilettenoffensive“ beschlossen. Rund 8,5 Millionen Euro wurden zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr würden voraussichtlich mehr als acht Millionen Euro davon verbaut werden, sagte der Sprecher der Stadtreinigung, Kay Goetze.

Rund 200 öffentliche Toiletten in Hamburg: Knapp die Hälfte gratis

Im Hamburger Stadtgebiet gibt es nach seinen Angaben rund 200 öffentliche stille Örtchen, davon befinden sind 137 in Regie der Stadtreinigung. Einige sind an Betreiber von Kiosken, Cafés oder Restaurants verpachtet. Von den Einrichtungen der Stadtreinigung sind rund die Hälfte kostenpflichtig, die übrigen können gratis genutzt werden. Als Entgelt werden in der Regel 50 Cent fällig, in Ausnahmefällen bei personalbetreuten Toiletten auch mal 60 Cent. Seit Übernahme der Einrichtungen durch die Stadtreinigung im Jahr 2017 sei die Kundenzufriedenheit deutlich gestiegen, sagte Goetze. (DPA)

Auch interessant

Kommentare