500 Meter vom Bahnhof entfernt

Neugraben: Mann wird beim Überqueren der Gleise von S-Bahn erfasst

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Schwerer Unfall in Hamburg-Neugraben: Ein Mann läuft dort die Gleise der S-Bahn. Ein Zug kann nicht mehr anhalten, erfasst ihn. Gleise sind zwei Stunden gesperrt.

Hamburg-Neugraben – Es ist Freitag, 11. Juni 2021. Das Wochenende steht vor der Tür. Ebenso die ersten Spiele der Fußball-Europameisterschaft. Doch all das haben die Fahrgäste einer S-Bahn in der Nähe des Bahnhofs Neugraben an diesem Tag kurz nach 17 Uhr auf einmal nicht mehr im Kopf. Denn es kommt zu einem Horror-Unfall: Ihre Bahn kollidiert mit einem Mann, der über die Gleise läuft.

Stadtteil:Neugraben-Fischbek
Besonderheit:am weitesten im Südwesten gelegener Stadtteil Hamburgs
Fläche:22,5 km²
Einwohner:31.589 (Stand: 31. Dezember 2019)
Bezirk:Harburg

Unfall in Neugraben: Mann erleidet Polytrauma sowie Arm- und Beinverletzungen

Nach ersten Erkenntnissen soll der Mann um kurz nach 17 Uhr etwa 500 Meter vom Bahnhof entfernt auf Höhe des Dorflageweges versucht haben, eine Abkürzung über die Bahngleise zu nehmen. Dabei wird er von einer herannahenden S-Bahn der Linie S3, die in Richtung Stade unterwegs ist, erfasst. Als die alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehr Hamburg an der Unfallstelle eintreffen, ist der Mann noch ansprechbar, wie die Hamburger Morgenpost berichtet.

Rund 500 Meter vom S-Bahnhof Neugraben entfernt hat eine S-Bahn einen Mann auf den Gleisen erfasst. (24hamburg.de-Montage/Symbolfoto)

Kurz darauf verliert er das Bewusstsein. Er hat sich schwere Arm- und Beinverletzungen zugezogen und wird mit Verdacht auf ein Polytrauma ins Krankenhaus gebracht. Die S-Bahn-Gleise sind nach dem Unfall fast zwei Stunden gesperrt. Erst danach kann der am Unfall beteiligte Zug seine Fahrt fortsetzen. An Bord der S-Bahn waren 34 Fahrgäste, die sich in den stickigen Waggons die Zeit vertreiben mussten.

Unfall in Neugraben: Nach zwei Stunden kann S-Bahn ihre Fahrt fortsetzen

Einen Einsatz auf den Schienen der Bahn hatte es in Hamburg zuletzt auch am 4. Juni 2021 gegeben: An diesem Tag stürzte eine Oberleitung nahe des Bahnhofs Veddel auf einen Metronom-Zug. In diesem befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls rund 150 Fahrgäste an Bord. Sie mussten evakuiert werden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare