1. 24hamburg
  2. Hamburg

Neuer Fahrplan im HVV: Schnellbus-Linie fährt von Pinneberg zum Flughafen

Erstellt:

Von: Steffen Maas

Kommentare

„Angebotsverbesserungen“ heißt das Zauberwort beim Hamburger Verkehrsverbund (HVV) für den Jahresfahrplan 2023. Neue Bus-Linien entstehen, bestehende profitieren.

Hamburg – Das neue Jahr startet für den HVV bereits am 11. Dezember: Dann tritt nämlich der neue Jahresfahrplan 2023 des Hamburger Verkehrsverbundes in Kraft. Wie eine Anfrage des Bürgerschafts-Abgeordneten Ole Thorben Buschhüter (SPD) an den Senat ergab, plant der HVV als Reaktion „auf die Nachfrageentwicklung und die fortschreitende Siedlungsentwicklung“ einen Ausbau der Angebote bei Bus und Bahn – unter anderem mit zwei ganz neuen „XpressBus“-Linien.

Ein Mann steigt in einen Bus, um seine Fahrkarte vorzuzeigen.
Neuer HVV-Fahrplan: Hamburg-Takt soll ab 2030 gelten – S3 und RB81 fahren schon ab 2023 öfter © Daniel Bockwoldt/dpa

Airport-Bus verbindet Pinneberg mit dem Hamburger Flughafen

So wird etwa die Einrichtung der Bus-Linie X81 vom Bahnhof Bergedorf bis Mölln, die Montag bis Freitag stündlich verkehren soll, die Mobilität im östlichen Randgebiet der Stadt verbessern. Als zweite Schnellbus-Neuerung kümmert sich der HVV um die Einrichtung der Linie X95.

Über die werden sich Urlauber und Vielflieger aus dem Westen freuen: Der X95 bietet den schleswig-holsteinischen Nachbarn aus Pinneberg dann nämlich eine direkte Route zum Hamburger Flughafen. Der Express-Bus soll im Stundentakt über Schnelsen und Niendorf Nord den Helmut-Schmidt-Airport ansteuern und nimmt so auch Hamburger mit. Zur Hauptverkehrszeit fährt der neue X95 dann auch halbstündig.

Hamburg-Takt soll ab 2030 gelten: S3 und RB81 fahren schon ab 2023 öfter

Ansonsten arbeitet der HVV weiter auf den „Hamburg Takt“ hin, der bis 2030 dafür sorgen will, dass jeder Hamburger innerhalb von fünf Minuten ein Verkehrsmittel des ÖPNV nutzen kann. Fürs Jahr 2023 bedeutet das hauptsächlich, dass bestehende und viel nachgefragte Linien noch öfter befahren werden, „um eine verkehrlich sinnvolle Angebotsverbesserung zu erzielen“, wie es in der Senatsantwort auf die Schriftliche Kleine Anfrage heißt.

Dazu zählt nicht nur die Ausweitung des Zehn-Minuten-Taktes der S-Bahn-Linie S3 auf dem Linienabschnitt Elbgaustraße bis Pinneberg (montags bis freitags für die Zeit von 20 bis 23 Uhr und samstags für die Zeit von 15 bis 22 Uhr, sowie dessen Einführung an Sonn- und Feiertagen von 8 bis 20 Uhr), die zusammen mit den Verantwortlichen aus Schleswig-Holstein beschlossen wurde. Auch die Verdichtung des Angebotes des RB81 zwischen Hauptbahnhof und Bargteheide an Sonn- und Feiertagen durch Verlängerung des Halbstundentaktes bis/ab Bargteheide gehört dazu.

Bus und Fahrplan 2024: Viele Änderungen für HVV-Kunden

Zudem erhalten die Bus-Linien der Hansestadt durch die Verantwortlichen im neuen HVV Fahrplan viel Aufmerksamkeit. Die volle Liste der Änderungen findet sich im Parlamentsdokument wieder, auszugsweise sei aber etwa eine zusätzliche Fahrt für Nachtschwärmer und Nutzer der Nachtbus-Linie 609 von der Reeperbahn bis Billstedt um 1:47 Uhr oder Taktverdichtungen der Stadtbus-Linien 116, 120 und 321 zu nennen.

Gegenüber dem Hamburger Abendblatt unterstreicht HVV-Sprecher Rainer Vohl jedoch, dass die Änderungen noch nicht in Stein gemeißelt sind. Dafür gibt es sogar für den nächsten Jahresfahrplan im Dezember 2023 schon ein bisschen Gewissheit: Durch die Umstellung auf das neue Liniennetz des HVV steht bereits fest, dass die heutige S31 ab 2024 als S5 öfter zwischen Hauptbahnhof, Neugraben und Buxtehude verkehrt. Zudem wird die S3 tagsüber durchgehend als Langzug verkehren und bietet somit mehr Fahrgästen Platz.

Auch interessant

Kommentare