1. 24hamburg
  2. Hamburg

Nächste Corona-Demo in Hamburg: Polizei warnt!

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Die eine Corona-Demo ist vorbei, da steht am 18. Dezember die nächste vor der Tür. Es soll wieder voll werden. Erstmals unter neuen Regeln. Die Polizei ist angespannt.

Hamburg – Nach der Corona-Demo ist in der Hansestadt Hamburg quasi vor der Demo. So wie beim alten Fußballer-Spruch „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, den man nicht nur im Volksparkstadion beim Hamburger SV, sondern auch beim FC St. Pauli, dem Zweitliga-Tabellenführer bestens kennt. Denn kaum ist die Corona-Demo in Hamburg, bei der am 11. Dezember 2021 mehrere tausend Menschen gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße gingen, steht die nächste Corona-Demo in Hamburg an: am Samstag, 18. Dezember.

Und die Polizei Hamburg, bei der gegen einen Beamten ermittelt wird, der Corona-Demonstranten Blockade-Tipps gab, warnt vor der Veranstaltung in der Hamburger City. Warum genau tut sie dies?

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Einwohner:1,841 Millionen
Erster Bürgermeister_Peter Tschentscher (SPD)

Corona-Demo in Hamburg: Am 18. Dezember erstmals unter den neuen, verschärften Corona-Regeln

Nun, die Lage rund um die Coronavirus-Pandemie in Hamburg ist angespannt. Die Zahlen wollen einfach nicht sinken. Im Gegenteil: Sie klettern auf Höchstwerte – und die Angst vor der Omikron-Variante, von der es in Hamburg inzwischen sieben Fälle gibt, kommt noch hinzu. Nicht bei allen: Auf den Großdemonstrationen der Quedernker, Impfgegner und Corona-Leugner ist davon zumeist wenig zu spüren. Stattdessen wird gerne mal auf eine Mund-Nasen-Maske verzichtet.

Demonstranten auf einer Corona-Demo in Hamburg am 11. Dezember 2021
Am Samstag, 17. Dezember 2021, steigt in Hamburg die nächste Corona-Demo – die erste, bei der es eine Maskenpflicht gibt. © Georg Wendt/dpa

Dass die Omikron-Variante gefährlicher sein soll als das Delta-Virus und der Impfstoff von Biontech nur unzureichend gegen die Omokron-Variante des Coronavirus schützt? Für das Klientel, das auf Corona-Demos in Hamburg verkehrt, eher eine Nebensächlichkeit. Bei der Corona-Demo in Hamburg, wo die Hamburgische Bürgerschaft gerade die epidemische Notlage verabschiedet hat, müssen die Demonstranten sich zum ersten Mal neuen, schärferen Corona-Regeln beugen.

Corona-Demo in Hamburg: Kommt es am 18. Dezember zur Eskalation und Zusammenstößen mit Gegendemonstranten?

Denn: Der Beschluss, dass es bei allen Demonstrationen mit mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern jetzt eine Maskenpflicht gibt, steht. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, sei die Lage bei den Beamten der Polizei Hamburg angespannt. Sie müsste, gesetzt den Fall, die Impfgegner verweigern die Einhaltung der Maskenpflicht, eingreifen. Die Angst vor der Eskalation wird zudem auch dadurch verstärkt, dass am Samstag, 18. Dezember 2021, neben der Corona-Demo in Hamburg auch Gegendemonstrationen geplant sind.

An der Kreuzung Ferdinandstor/Glockengießerwall, am Gorch-Fock-Wall und am Gänsemarkt werden jeweils bis zu 400 Demonstranten erwartet. Zusamenstöße dieser Demos in Hamburg, wo der HVV knallhart die 3G-Regel überprüft und eine Studie für die Zeit nach dem Ende der Coronavirus-Pandemie eine Kündigungswelle in medizinischen Berufen prognostiziert, sind offenbar nicht auszuschließen. „Wir sind mit einem recht großen Polizeiaufgebot vor Ort“, erklärt Pressesprecher Holger Vehren im Abendblatt.

Corona-Demo in Hamburg: Polizei hofft auf friedlichen Ablauf – und hat Tipps für Innenstadt-Besucher

„Wir gehen davon aus, dass die große Versammlung störungsfrei und friedlich ablaufen wird. Wir gehen aber auch davon aus, dass die Veranstalterin hinsichtlich der Maskenpflicht auf die Teilnehmer einwirken wird“, so Vehren weiter. Sollten einzelne Teilnehmer trotz allem ohne Maske demonstrieren, werde die Polizei einschreiten. Dann droht ein Bußgeld von 150 Euro. Laut Vehren ist die Hamburger Polizei mit ausreichend Kräften im Einsatz, um „viele Leute“ zu kontrollieren.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Aufgrund der Corona-Demo in Hamburg kommt es ab Samstagnachmittag, 18. Dezember 2021, im gesamten Bereich der Hamburger Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei rät allen Besuchern der Innenstadt, mit U-Bahnen des HVV oder der S-Bahn Hamburg anzureisen und rät Autofahrern, „den betroffenen Bereich weiträumig zu umfahren“. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare