Plantage aufgeflogen

Nachbarn informieren Polizei: Grasplantage fliegt in Hausbruch auf!

  • Elias Bartl
    vonElias Bartl
    schließen

Grasplantage in Hamburg-Hausbruch aufgeflogen: Polizei durchsucht Wohngebäude – 1000 Pflanzen und Schusswaffe gefunden!

Hamburg – Anwohnern eines Wohngebäudes an der Cuxhavener Straße in Hamburg-Hausbruch fiel in den letzten Wochen vermehrt ein ungewohnter Geruch in ihrem Haus auf. Der Verdacht: eine Grasplantage. Am Freitag, 21. Mai 2021 entschieden sich die Bewohner dann die Polizei Hamburg zu informieren. Als feststeht, dass der Geruch aus Büroräumen im Erdgeschoss des Hauses kam, alarmieren die Polizisten einen Schlosser.

Hamburg-Hausbruch: Schlosser bricht Tür auf – Grasplantage durch Zufall in Büroräumen entdeckt

Nachdem die Tür zu den Büroräumen aufgebrochen ist, staunen die Polizisten nicht schlecht. Hinter der Tür verbirgt sich eine professionelle Grasplantage. Mehr als 1000 Pflanzen reihen sich aneinander! An der Decke, mehrere Hängeregale, voll mit Gras zum Trocknen.

Dicht an dicht stehen die Marihuana Pflanzen im Keller des Wohnhauses

Grasplantage in Hausbruch: Schusswaffe, Bargeld und Verpackungsmaterial gefunden

Bei der weiteren Durchsuchung der Räumlichkeiten findet die Polizei eine Schusswaffe, eine große Menge Bargeld und Material zum Verpacken der illegalen Blüten. Das Rauschgiftdezernat des LKA Hamburg* hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © HamburgNews/ Christoph Seemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare