1. 24hamburg
  2. Hamburg

Nach Stau-Chaos jetzt auch HVV-Ärger: Hier dauert es ab heute länger

Erstellt:

Von: Tomasz Gralla

Kommentare

Will man in Hamburg von A nach B kommen, braucht man starke Nerven. Baustellen und Staus so weit das Auge reicht. Jetzt glänzt auch der HVV mit Ausfällen.

Hamburg – Nicht nur, dass in Hamburg die Situation auf den Straßen aufgrund von gefühlt täglich dazukommenden Baustellen immer unübersichtlicher wird, an diesem Wochenende meldet sich auch (wieder) der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Form des HVV zu Wort und gibt seinen Verkehrs-Chaos-Senf dazu. Störungen, Verspätungen, noch mehr Baustellen. Auf welche Ärgernisse sich HVV-Kunde an diesem Wochenende einstellen müssen, verraten wir hier.

Hamburger Unternehmen:Hamburger Verkehrsverbund (HVV)
CEO:Dietrich Hartmann (seit 2011)
Sitz:Hamburg
Gründung:29. November 1965

HVV: Umleitungen, Verspätungen, Baustellen in Hamburg am Wochenende

Ab Freitag, 5. November 2021, 21:30 Uhr, bis Sonntag, Betriebsschluss, fällt die U1 zwischen den Haltestellen Ohlsdorf und Lattenkamp aus. In beiden Richtungen wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Grund für die Sperrung sind Gleis- und Brückenbauarbeiten.

Eine junge Frau mit einem Kaffee und einer Corona-Maske schaut auf die Uhr vor einem Stau auf der Autobahn und einer Bahn der HVV
Stau und HVV-Chaos: in Hamburg muss man mit langen Wartezeiten rechnen. (24hamburg.de-Montage) © Mohssen Assanimoghaddam/Daniel Bockwoldt/Rolf Vennenbernd/dpa/imago

Die HVV-Linie U1 ist an diesem Wochenende auch zwischen Farmen und Berne nicht aktiv. Auslöser: eine Brückensanierung. Ein Pendelverkehr wird eingerichtet. Doch dieser hat Auswirkungen auf die U3, wie die Hochbahn ankündigt. Mehr Personal ist für den Pendelverkehr bei der U1 notwendig, weswegen die U3 von Freitagnachmittag, 15 Uhr an bis Samstagabend nur alle zehn Minuten fährt – in der Nacht von Samstag auf Sonntag sogar nur alle 20 Minuten.

Bei all der HVV-Aufregung soll nicht versessen werden, dass die U3 noch immer zwischen Hauptbahnhof und Baumwall gesperrt ist. 14-monatige Bauarbeiten, die im März 2022 beendet werden sollen, machen diesen Streckenabschnitt unbefahrbar.

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung und zum HSV erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

HVV strapaziert die Nerven der Kunden – die S-Bahn legt nach

Bisher wurde die S-Bahn in Hamburg ja noch gar nicht erwähnt. Das kann so nicht bleiben. Deswegen noch eine Ankündigung der S-Bahn, die zum Glück nicht dieses Wochenende, aber den darauffolgenden Mittwoch und Donnerstag betrifft. An beiden Tagen zwischen 21 und 4 Uhr fahren die Züge der Linie S21 und S31 in Richtung Altona durch den Citytunnel. Die Haltestellen Dammtor, Sternschanze und Holstenstraße entfallen dadurch.

Qualitätssicherung und alles sind wichtige – doch die HVV-Kunden nerven die ständigen Änderungen und Umleitungen. Dabei ärgern sie sich schon genug über die neue HVV-App, die einiges an Kritik hinnehmen musste. Für positive Nachrichten sorgte der Hamburger Verkehrsverbund mit dem neuen Fahrplan ab Dezember – dann nämlich fällt der Schnellbus-Zuschlag weg.

Ein kleiner Trost, wenn man einer neuen Studie des ADAC glauben kann, der zufolge die Preise für den ÖPNV in Hamburg die teuersten in Deutschland sind. Der HVV rechtfertigt sich zu den ADAC-Ergebnissen – und erhöht 2022 erneut die Ticketpreise. Wenigstens hat man als HVV-Kunde das Gefühl, etwas für die Umwelt zu tun, wenn schon nicht für den eigenen Geldbeutel. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare