21-Jähriger schwer verletzt

Nach Reeperbahn-Besuch: Bei Rot über die Ampel – Mann von Taxi erfasst

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Er kommt von der Reeperbahn, will über die Straße gehen – und tut das auch, obwohl die Ampel Rot zeigt! Mit Folgen: 21-Jähriger wird von einem Taxi angefahren.

Hamburg – Es ist Wochenende. Zeit, nach all den Entbehrungen aus den schlimmsten Zeiten der Coronavirus-Pandemie mal wieder auf die Reeperbahn in der Hansestadt Hamburg zu gehen. Ein 21 Jahre alter Mann tut am Samstag, 31. Juli 2021, genau das – und soll am Ende des Abends für seinen Leichtsinn nach dem Reeperbahn-Besuch teuer bezahlen: Er landet schwer verletzt im Krankenhaus!

Straße:Reeperbahn
Stadt:Hamburg
Stadtteil:St. Pauli
Länge:930 Meter

Unfall nach Reeperbahn-Besuch: 21-Jähriger mit Verdacht auf Schädelhirntraumas ins Krankenhaus

Wie die Polizei Hamburg berichtet, überquert der Mann am Samstag an der Kreuzung Holstenstraße und Königsstraße in Hamburg unweit des Stadtteils St. Pauli die Straße. Und das, obwohl die Ampel laut Auskunft der Beamten für den 21-Jährigen rotes Licht gezeigt hat. Der Mann hält sich jedoch nicht an das Signal. Das wird ihm zum Verhängnis: Ein Taxi erfasst ihn.

Nachdem er von der Reeperbahn kommt, wird ein 21-jähriger Mann am Samstag, 31. Juli 2021, von einem Taxi erfasst und schwer verletzt.

„Der 21-Jährige wurde durch den Aufprall mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Taxis geschleudert, bevor er zu Boden stürzte“, zitiert die Hamburger Morgenpost eine Polizeisprecherin, die ergänzt: „Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort mit Verdacht eines Schädelhirntraumas in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht.“

Holstenstraße gesperrt nach Unfall: Taxifahrer bleibt unverletzt – Ermittlungen der Polizei dauern an

Die Holstenstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Der 63 Jahre alte Taxifahrer, der laut Polizeiangaben zum Zeitpunkt des Unfalls Grün und damit freie Fahrt hatte, wurde nicht verletzt. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Westend61/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare