1. 24hamburg
  2. Hamburg

Nach Polizeieinsatz in Bramfeld: Mann stirbt im Krankenhaus

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Einsatz für die Polizei in Bramfeld: Ein Mann ist verhaltensauffällig und bei der Festnahme aggressiv. Er kommt ins Krankenhaus. Dort verliert er später sein Leben.

Hamburg – Der Tag ist kaum angebrochen, als die Polizei Hamburg am Mittwochmorgen, 9. Februar 2022, gegen 5:00 Uhr zu einem Einsatz in den Hamburger Stadtteil Bramfeld gerufen wird. Ein Passant hat die Beamten informiert und von einem Mann berichtet, der augenscheinlich verhaltensauffällig geworden ist. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärt, soll der 33-Jährige immer wieder auf die Steilshooper Allee gerannt und dort zum Teil vor fahrende Autos gelaufen sein.

Es ist der Beginn eines Einsatzes, der wenig später ein tragisches Ende nimmt: Der Mann stirbt im Krankenhaus.

Lesen Sie auch: 200 Hamburger Polizeischüler müssen bei Kontaktnachverfolgung helfen.

Tod nach Polizeieinsatz in Bramfeld: Landeskriminalamt übernimmt die Ermittlungen

Beim Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung der Hamburger Polizei versuchte der Mann im Bereich Ellernreihe und Steilshooper Allee zu flüchten. Doch dabei kommt er nicht weit: Als die Beamten ihn stellen, zeigt sich der 33-Jährige den Polizisten gegenüber hochaggressiv und kann nur unter Einsatz körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und gefesselt werden. Zur Behandlung seines unklaren Gesundheitszustandes wurde der 33-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Ein Streifenwagen der Hamburger Polizei bei einem Einsatz auf der Straße.
Nach einem Polizeieinsatz in Bramfeld stirbt ein 33-Jähriger später im Krankenhaus. (Symbolbild) © opokupix/imago

Im Krankenhaus muss der 33-Jährige später dann auf einmal reanimiert werden. Trotz aller Rettungsversuche stirbt er. Zur Todesursache ermittelt jetzt das Landeskriminalamt im Rahmen eines Todesermittlungsverfahrens. Nach Informationen von 24hamburg.de ist Bestandteil der Untersuchungen, inwiefern Drogen der Alkohol im Spiel waren und ob es bei dem 33-Jährigen möglicherweise Vorerkrankungen gab.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Wie in solchen Fällen üblich wurde auch das Dezernat Interne Ermittlungen (DIE) informiert. Über etwaige strafrechtliche Ermittlungen wird dort nach dem Ergebnis des Todesermittlungsverfahrens entschieden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare