1. 24hamburg
  2. Hamburg

Nach Messerattacke in Harburg: Opfer erkennt den Täter wieder und ruft die Polizei

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Polizei vor einem Einkaufszentrum in Hamburg
Einsatzkräfte der Hamburger Polizei stehen vor dem Phoenix Center in Harburg. Hier kam es am frühen Samstagabend zu der Bluttat. © Blaulicht News

Nachdem ein Mann im Februar am Phönixcenter mit einem Messer schwer verletzt wurde, entdeckte das Opfer am Wochenende den Täter am Tatort wieder und alarmierte die Polizei.

Hamburg – Nach einer Messerattacke auf einen 22-Jährigen in Hamburg im Februar, hat die Polizei Hamburg einen 34-Jährigen vorläufig festgenommen. Das damalige Opfer entdeckte am Samstag, 5. März 2022, den mutmaßlichen Täter in einem Einkaufszentrum in Harburg und verständigte die Beamten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. 

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Hamburger Gesundheitsamt schließt sechs Corona-Testzentren in zwei Tagen

Mann nach Messerattacke in Harburg lebensgefährlich verletzt: Tatverdächtiger festgenommen

Auf sichergestelltem Videomaterial vom Tattag habe der Tatverdächtige die überwiegend gleiche Kleidung wie bei seiner Festnahme getragen, hieß es. Bei der Tat am 12. Februar war der 22-Jährige lebensgefährlich verletzt von Passanten an einem Einkaufszentrum in Hamburg-Harburg gefunden worden. Er hatte Stichverletzungen und war in ein Krankenhaus gebracht worden. 

Tatverdächtiger Messerstecher aus Hamburg vor dem Haftrichter: Motiv ist weiterhin unklar

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Der Tatverdächtige werde einem Haftrichter vorgeführt, teilte die Polizei mit. Hintergründe zum Motiv waren zunächst nicht bekannt. Die weiteren Ermittlungen der Polizei laufen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare