Wieder Extinction Rebellion

Nach friedlichem Klimastreik: Kennedybrücke von Aktivisten blockiert!

Die Kennedybrücke ist wegen einer Demonstration gesperrt.
+
Die Aktivisten haben sich auf der Straße festgeklebt.
  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Die Kennedybrücke ist wegen einer Klima-Blockade aktuell in beide Richtungen gesperrt. Die Polizei-Hamburg ist bereits vor Ort. Der Verkehr staut sich.

Hamburg – Nachdem tausenden Menschen, nach Angaben von Fridays for Future 80.000 Person, auf Hamburger Straßen für eine bessere Klimapolitik demonstriert haben, kommt es am Freitag, 24. September 2021, seit 17:30 Uhr zu einer Blockade.

Stau wegen Klimastreik: Kennedybrücke von Aktivisten blockiert!

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Die Kennedybrücke wird von mehreren Aktivisten blockiert. Erst am Donnerstag wurde der Verkehr auf dem Glockengießerwall von der Gruppe „Extinction Rebellion“ lahmgelegt. Nun kleben erneut ungefähr 20 Aktivisten auf der Straße. Nach der Aussage des Lagezentrums der Polizei Hamburg handelt es sich erneut um die Gruppe „Extinction Rebellion“.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Doppelmord in Rendsburg: Frauenmörder zu lebenslanger Haft verurteilt

Blockade gelöst! Aktivisten von Einsatzkräfte der Polizei gelöst

Aufgrund des Klima-Streikes wurde extra die B5 gesperrt. Die Kennedybrücke ist eine wichtige Ausweisroute für den Autoverkehr. Die fällt nun auch weg. Wie lange die Blockade anhält, ist ungewiss. Die Polizei Hamburg ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

Doch bereits gegen 19:00 Uhr haben die Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei die klebenden Aktivisten von der Straße gelöst. Einsatzkräfte der Feuerwehr haben die Hände der gelösten Aktivisten kurz danach untersucht. Keiner wurde verletzt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Transparenz-Hinweis: Der Artikel wurde am Freitag, 24. September 2021, 19:21 Uhr, aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare