1. 24hamburg
  2. Hamburg

Nach 9-Euro-Ticket: Fahrkartenautomat in Hamburg gesprengt

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Ein kleiner Weg führt zum gesprengten Automaten. In der Nacht waren die Täter hier komplett allein.
Ein kleiner Weg führt zum gesprengten Automaten. In der Nacht waren die Täter hier komplett allein. © Sebastian Peters

An der S-Bahnstation Diebsteich wurde ein Fahrkartenautomat gesprengt. Die Täter konnten nach ersten Informationen fliehen. Polizei ermittelt.

Hamburg – Ein lauter Knall mitten in der Nacht von Sonntag auf Montag, 5. September 2022, löste im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld einen größeren Einsatz der Polizei Hamburg aus. Gegen 2 Uhr wurde ein Fahrkartenautomat an der S-Bahnstation Diebsteich am Plöner Stieg gesprengt.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz in Hamburg: Fahrkartenautomat an der S-Bahnstation Diebsteich gesprengt

Unbekannte, mutmaßlich eine Tätergruppe, haben den Fahrkartenautomaten wohl aufgesprengt, um an das im Innere gelagerte Bargeld zu gelangen. Nur wenige Sekunden nach der Explosion waren die Täter bereits unerkannt geflüchtet. Ob eine Beute ergaunert wurde, ist unklar.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Nach der Sprengung werden Ermittlungen der Polizei eingeleitet
Nach der Sprengung werden Ermittlungen der Polizei eingeleitet © Sebastian Peters

Am Montagmorgen gegen 07:20 Uhr wurden die Trümmerteiler von Sicherheitskräften der S-Bahn Hamburg bewacht. Noch in der Nacht waren sogar Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg vor Ort, um eine mögliche weitere Gefahr durch explosionsfähiges Gas auszuschließen. Ob nach dem Auslaufen des 9-Euro-Tickets wieder vermehrt Bargeld in den Automaten vorhanden ist, ist nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen.

Auch interessant

Kommentare