Polizei greift zu

Nach Cuspert-Witwe: Erneut Terrorverdächtige in Hamburg festgenommen

  • Kevin Goonewardena
    VonKevin Goonewardena
    schließen

In Hamburg ist erneut eine IS-Terrorverdächtige festgenommen worden. Besonders perfide: Ihre Kleinkinder soll sie an Waffen geschult haben. Sie sitzt in U-Haft. 

Hamburg – Der Fall der Hamburger Witwe des IS-Kämpfers Dennis Cuspert, der bis Mitte der 2000er Jahre eine bescheidene Karriere als Gangsterrapper unter dem Namen „Deso Dogg“ hinlegte, schlug bundesweit hohe Wellen. Jetzt gibt es in Hamburg einen weiteren Fall, in dem eine IS-Rückkehrerin festgenommen worden ist. Die Generalstaatsanwaltschaft in der Hansestadt Hamburg hat gegen eine 24-jährige Frau Anklage erhoben.

Jetzt ist sie von Beamten der Staatsschutzabteilung festgenommen worden und sitzt in Haft. Was wird ihr vorgeworfen?

Stadt in Deutschland:Hamburg
Fläche:755,2 km²
Bevölkerung:1,841 Millionen
Bürgermeister:Peter Tschentscher (SPD)

In Hamburg: Polizei nimmt Terrorverdächtige fest – jetzt sitzt sie in U-Haft

Die 24-Jährige, deren Staatsangehörigkeit von den Behörden nicht kommuniziert wurde, soll 2014 noch als Minderjährige ihrem Ehemann nach Syrien gefolgt sein*. Sowohl dort als auch in Syrien soll sie Zugang zu Waffen gehabt haben. Außerdem wird ihr vorgeworfen gleich mehrmals in einer Art Frauenhaus der Organisation gelebt zu haben, dort ausgebildet zu sein und letztlich in Textnachrichten für einen Aufenthalt in Syrien und den IS geworben zu haben.

Auch diese Festnahmen ereigneten sich im Zusammenhang mit IS-Terrorverdächtigen: Spezialkräfte der Polizei bei einem Zugriff In Norddeutschland im Jahr 2019. (Symbolbild)

Telegram-Chats lieferten kürzlich Einblicke in den Alltag der Frauen in IS-Gefangenschaft*. Der Hammer: Auch ihre erst 2015 und 2017 geborenen Kinder soll sie nicht nur mittels der IS-Ideologie erzogen haben, sondern den Kleinkindern auch den Umgang mit Waffen nahegebracht haben.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Hamburger Staatsanwaltschaft erhebt Anklage – erst im Juli musste Cuspert-Witwe hinter Gitter

Omaima A., die Witwe des IS-Terroristen und Berliner Gangsterrappers Denis Cuspert, ist erst im Juli diesen Jahres vom Hamburger Oberlandesgericht zu einer Gesamtstrafe von vier Jahren verurteilt worden. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass A. Beihilfe zu einem verbrechen gegen die Menschlichkeit leistete. Konkret wurde dem IS-Mitglied vorgeworfen zwei Jesidinnen versklavt zu haben. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare