Immer wieder Schwanenwik

Nach Unfall am Schwanenwik: Hubschrauber sucht flüchtigen Unfallfahrer

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Schon wieder ein Unfall am Schwanenwik. Doch diesmal ist es anders als sonst. Zwei Personen flüchten, die Polizei sucht sie mit einem Hubschrauber.

Hamburg – Am frühen Freitagabend, 11. Juni 2021, gegen 19:00 Uhr kracht es erneut auf der Unfallkreuzung Schwanenwik Ecke Buchtstraße im Hamburger Stadtteil Hohenfelde direkt an der Alster.

Stadtteil in Hamburg:Hohenfelde
Fläche:110 ha
Einwohner: 10.034 (31. Dez. 2019)

Unfall am Schwanenwik: Renault kracht in BMW – Beifahrerin verletzt, Polizei sperrt Kreuzung

Der Fahrer eines Renault Mégane Cabrio fährt vermutlich über Rot in die Baustellenkreuzung und kracht direkt in einen nagelneuen BMW M3. Durch die enorme Wucht schleudert das Cabrio durch die Baustellenabsperrung und bleibt erst auf der Gegenfahrspur stehen.

Die Beifahrerin wurde verletzt. Sie muss in ein Krankenhaus befördert werden. (24hamburg.de-Montage)

Die beiden männlichen Personen steigen aus dem zerstörten Fahrzeug aus und rennen weg! Der Fahrer und die verletzte Beifahrerin aus dem BMW M3 bleiben alleine am Unfallort zurück.

Insassen aus Cabrio ergreifen die Flucht! Polizeihubschrauber in Hamburg im Einsatz

Die Polizei Hamburg sperrt umgehend die Kreuzung ab. Zur Fahndung nach den flüchtigen Personen werden zahlreiche Einsatzkräfte angefordert. Auch ein Polizeihubschrauber, der auch bei schweren Verbrechen wie in Hamburg-Jenfeld bei einer Messerattacke eingesetzt wurde, kreist längere Zeit über Hohenfelde.

Vor Wind und Wetter geschützt. Die Airbags mit den DNA-Spuren werden noch vor Ort eingetütet. (24hamburg.de-Montage)

Trotz großer Fahndung bleiben die beiden flüchtigen erst einmal unbekannt, doch das vermutlich nicht lange, da sind sich die Einsatzkräfte sicher! An den Airbags des Renault Mégane werden DNA-Spuren des Unfallfahrers vermutet. Daher wird das Fahrzeug der Flüchtigen sichergestellt.

Kaputter Renault Mégane Cabrio wird durch die Polizei Hamburg sichergestellt

Ein Abschlepper hebt den Renault vorsichtig an und bringt das Fahrzeug zur Fahrzeugverwahrstelle der Hamburger Polizei. Der weiße BMW M3 muss, aufgrund des starken Front- und Seitenschadens ebenfalls vor Ort abgeschleppt werden.

An der Unfallkreuzung direkt an der Alster kommt es häufig zu Verkehrsunfällen. Wie auch am 20. Mai 2021, als ein Peugeot in einen weißen Audi A3 krachte. Bei diesem Unfall blieben jedoch alle Beteiligten vor Ort. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Peters

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare