1. 24hamburg
  2. Hamburg

Nach Brandanschlag auf iranisches Generalkonsulat: Polizei sucht Zeugen!

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Die Polizei Hamburg sucht nach dem Anschlag auf der iranische Generalkonsulat Zeugen.
Dieser Mann soll das iranische Generalkonsulat angezündet haben! © Polizei Hamburg

Nach dem Brandanschlag auf das iranische Generalkonsulat sucht die Polizei Hamburg nun Zeugen. Ein Fahndungsfoto liegt vor!

Hamburg – Nachdem am Freitagabend, 19. November 2021, das iranische Generalkonsulat in der Bebelallee in Hamburg-Winterhude mit einem Brandsatz beworfen wurde, sucht die Polizei Hamburg nun Zeugen.

Bebelallee: Iranisches Generalkonsulat in Hamburg angegriffen – Polizei und Feuerwehr vor Ort!

Gegen 20:40 Uhr sollen nach jetzigen Erkenntnissen zwei bislang unbekannte Tatverdächtige eine Flüssigkeit vor dem Eingangsbereich des Generalkonsulats verteilt haben.

Die unbekannte Flüssigkeit entzündeten die Tatverdächtigen kurz darauf. Durch das Feuer wurde das Eingangsportal des iranischen Generalkonsulates beschädigt. Personen wurden nicht verletzt.

Nach dieser Brandstiftung hat der Staatsschutzes (LKA 7) die Ermittlungen aufgenommen und hat inzwischen eine Öffentlichkeitsfahndung veranlasst.

Iranisches Generalkonsulat in Hamburg
Generalkonsulat der Islamischen Republik Iran in Hamburg © Blaulicht-News.de

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt!

Durch eine Überwachungskamera konnte einer der beiden Tatverdächtigen bei der Tat gefilmt werden. Der zweite Verdächtige hielt sich während der Tat abseits der Kamera auf und wurde nicht gefilmt.

Ergänzend zu dem Fahndungsfoto wird der Mann wie folgt beschrieben:

- männlich
- ca. 25-35 Jahre alt
- schlanke Statur
- dunkelblauer Kapuzenpullover mit aufgesetzter Kapuze
- dunkelblau/schwarz gemusterter Schal/Tuch vor dem Gesicht
- leicht buschige Augenbrauen
- dunkle Hose

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Hinweise zu der gezeigten Person bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an eine Polizeidienststelle. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare