Spezialeinheit im Einsatz

Mutmaßlicher Missbrauch an Kindern: Polizei stürmt Wohnung in Hamburg

Die Spezialeinheit BFE verlässt ein Haus nach dem Einsatz
+
Die Spezialeinheit BFE stürmte die Wohnung. (Archivbild)
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Mutmaßlicher Missbrauch dreier Mädchen im Alter von 8, 10 und 11 Jahren: Polizei durchsucht am Dienstag Wohnung und Gartenlaube des 56-jährigen Verdächtigen.

Hamburg – Unangekündigt um 06:00 Uhr klopft die Ramme der Spezialeinheit BFE unsanft an die Wohnungstür eines 56-jährigen Mannes in Hamburg-Billstedt. Der Mann steht im Verdacht im Frühjahr 2021 bei einer Übernachtung in seiner Gartenlaube drei kleine Mädchen sexuell missbraucht zu haben.

Mutmaßlicher Missbrauch in Billstedt: Polizei hat schlimmen Tatverdacht

Die Polizei Hamburg schreibt hierzu in einer Pressemitteilung: „Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen hat der Beschuldigte mit der 11-jährigen Tochter seiner Bekannten sowie deren 8- und 10-jährigen Freundinnen in einer Gartenlaube in Tatenberg übernachtet.“ Dort soll es dann zum Missbrauch gekommen sein.

Stadtteil:Billstedt
Bezirk:Hamburg-Mitte
Vorwahl:040

Lesen Sie auch: Streit ums Internet: SEK-Einsatz bei Familien-Zoff in Bramfeld

Spezialeinheit stürmt Wohnung: Gaspistole sichergestellt

Da der 56-Jährige im Besitz einer Schusswaffe sein soll, wurde für die Durchsuchung eine Spezialeinheit der Hamburger Polizei hinzugezogen. Die Experten sicherten die Wohnung, bevor das zuständige LKA übernahm.

Bei der Durchsuchung der Wohnung und der Gartenlaube des Mannes stellten die Ermittler in der Wohnung unter anderem auch eine Gaswaffe sicher. Die weiteren Ermittlungen dauern an. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare