1. 24hamburg
  2. Hamburg

Mutmaßlicher Drogendealer bei Verkehrskontrolle in Hamburg-Jenfeld entlarvt

Erstellt:

Kommentare

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden bei dem Fahrer eines Audis eine nicht geringe Menge Kokain und gefährliche Gegenstände sichergestellt.

Hamburg – Am Dienstagmittag, 24. Mai 2022, kontrollierten Beamte der Verkehrsdirektion Ost, der Hamburger Polizei, einen Audi-Fahrer. Dabei ergaben sich Hinweise, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein vor Ort durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf THC.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Polizeieinsatz in Hamburg: Polizei findet Waffen und Drogen bei Verkehrskontrolle

Polizist mit gelber Warnweste und Anhaltekelle bei einer Verkehrskontrolle.
(Symbolbild). © Jochen Tack / Imago

Im Zuge der Überprüfung stellten die Polizisten in der Ablage der Fahrertür eine zugriffsbereite Stahlrute sowie einen als Taschenlampe getarnten Schlagstock fest. Bei der anschließenden Durchsuchung des Audi A5 fanden die Beamten noch über 100 Gramm Kokain. Die Drogen und die verbotenen Gegenstände wurden sichergestellt, der 46-jährige Mann aufgrund des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen.

Waffen und Drogen bei Verkehrskontrolle entdeckt: Zufallstreffer sorgt für Verhaftung

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Insassen aggressiv: Verkehrskontrolle in Hamburg eskaliert

Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte daraufhin Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnung und die Betriebsräume des Tatverdächtigen. Hierbei konnte noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Der mutmaßliche Drogendealer wurde erkennungsdienstlich behandelt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen.

Auch interessant

Kommentare