1. 24hamburg
  2. Hamburg

Mordkommission ermittelt: Messerattacke in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs

Erstellt:

Von: Sebastian Peters, Elias Bartl

Kommentare

Polizeieinsatz am Besenbinderhof
Der Tatort ist großräumig abgesperrt. © Elias Bartl

Polizeieinsatz in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofes. Nach einer Messerattacke auf zwei Männer ermittelt die Mordkommission in Hamburg!

Hamburg – Großeinsatz der Polizei Hamburg am Dienstag, 14. Dezember 2021, in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofes. Gegen 17:00 Uhr kommt es am Besenbinderhof, direkt an der dortigen Drogeneinrichtung, zu einer blutigen Auseinandersetzung.

Besenbinderhof und Ludwig-Erhard-Straße: Polizei im Großeinsatz – Messerattacke auf zwei Männer!

Drei Männer, die kurz zuvor aus einem geparkten roten Pkw ausgestiegen sind, marschieren gezielt durch den August-Bebel-Park zum Drob Inn. Vor dem Gebäude spricht die Gruppe zwei weitere Personen an.

Doch plötzlich eskalierte die Situation. Ein handfester Streit entsteht. Einer der drei mutmaßlichen Täter zieht ein Messer und sticht auf die angesprochenen Personen ein.

Sofort wählen zahlreiche Augenzeugen den Notruf. Doch die mutmaßliche Tätergruppe flieht in dem roten Pkw! Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte liegen zwei stark blutende Männer auf dem Boden.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt!

Mehrere Rettungswagen der Feuerwehr und zwei Notärzte versorgen die verletzten Personen. Nach einer medizinischen Versorgung werden beide Personen umgehend in naheliegende Klinken befördert.

Nach Messerattacke: Mordkommission ermittelt in Hamburg!

Die Polizei Hamburg, die mit zahlreichen Einsatzkräften nach dem mutmaßlichen Fluchtfahrzeug sucht, kann schließlich auf der Ludwig-Erhard-Straße ein verdächtiges Fahrzeug stoppen.

Polizei am Besenbinderhof im Einsatz
Die Polizei Hamburg hat mit zahlreichen Kräften nach den Tätern gesucht. © Elias Bartl

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Drei Männer werden vorläufig festgenommen. Einer soll noch frische Blutspritzer an der Hand aufgewiesen haben. Die beiden verletzten Personen vor dem Drob Inn zeigen so schwere Verletzungen auf, dass die Mordkommission die Ermittlungen übernommen hat.

Um was es bei dem Streit ging, ist bislang unklar. Aufgrund der Örtlichkeit lässt sich ein Zusammenhang mit Drogengeschäften aber nicht ausschließen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare