1. 24hamburg
  2. Hamburg

MontanaBlack sauer auf die Polizei: „Bitte nicht öffentlich machen“

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Einbruch beim Streaming-Star MontanaBlack. Doch die geklauten Spiele sind scheinbar nicht sein größtes Problem: Er beschwert sich über die Polizei Hamburg!

Hamburg – Nach dem Einbruch bei dem Streaming-Star MontanaBlack in Hamburg hat sich der Selfmade-Millionär bei Twitch zu dem Einbruch geäußert. Dabei hetzt Marcel Eris, wie MontanaBlack mit bürgerlichen Namen heißt, in seinem Livestream massiv gegen die Polizei Hamburg. Doch was war passiert?

Nach Einbruch bei MontanaBlack: Er meckert im Livestream gegen die Polizei Hamburg

Am Mittwoch, 08. September 2021, ist ein bislang unbekannter Täter in das neue Haus von dem Streaming-Star eingebrochen und klaute teilweise wertvolle Videospiele. Wie nun bekannt wurd, schien der Einbrecher perfekt vorbereitet gewesen zu sein. Vermutlich auch durch die eigenen Videos von MontanaBlack! Doch das scheint den Star weniger zu stören, als das Verhalten der Polizei.

Einbruch bei MontanaBlack. Er ist wütend auf die Polizei.
MontanaBlack ist nach dem Einbruch in seinem Haus wütend auf die Hamburger Polizei. © Philipp Schulze/dpa

In einem YouTube Video, einem Mitschnitt eines Livestreams bei Twitch, sagt MontanaBlack über die Polizei: „Ich habe gestern extra nochmal bei der Polizei angerufen. Ihr seid unfähige **** (Hier schweigt MontanaBlack plötzlich).“

Obwohl er die Polizei mehrmals um Stillschweigen gebeten hat – Informationen über Einbruch gerieten an die Öffentlichkeit

Er hatte die Polizei offenbar mehrmals darauf hingewiesen, dass der Einbruch nicht öffentlich gemacht werden sollte. Doch „irgendein Hur******“, um es mit „Montes“ Wörtern zu sagen, scheint die Information an die Medien weitergegeben zu haben.

Er unterstellt dem Informanten, dass er sich mit dieser Information mutmaßlich eine „schnelle Mark“ verdient hätte. Ob die Information über den Einbruch tatsächlich aus Polizeikreisen stammt, ist aber unklar.

Noch nicht einmal auf die Polizei kann man sich verlassen

MontanaBlack, Streamer und Millionär

„Noch nicht einmal auf die Polizei kann man sich verlassen“, sagt Marcel Eris enttäuscht. Für den unbekannten Einbrecher hat Marcel aber „props“ über. Dieser muss das Haus des Streaming-Stars über mehrere Tage beobachtet haben, um einen richtigen Moment abzupassen - denn das Haus war am Einbruchstag nur 10 Minuten „leer“. Außerdem hat das neue Haus von MontanaBlack eigentlich eine Alarmanlage. Diese war allerdings nicht eingeschaltet.

Lesen Sie auch: Gefälschte Impfpässe: Polizei Hamburg hebt Fälscherwerkstatt in Rahlstedt aus

Genau dieses Zeitfenster nutzte der Einbrecher schamlos aus. Der maskierte Mann durchschlug ein Terrassenfenster, ging in den Streaming-Raum und klaute dort die wertvollen Spiele. Doch scheinbar hatte der Einbrecher nicht wirklich eine Ahnung, WAS er hier klaut.

Nach der Aussage von MontanaBlack hat der Einbrecher die wertvollsten Spiele einfach dort gelassen. Auch das Weiterverkaufen der Spiele könnte schwer werden. MontanaBlack hat die Seriennummern der Spiele veröffentlicht und an weitere Sammler übergeben. Somit wird der Verkauf der Spiele schwer werden.* 24hamburg.de und ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Auch interessant

Kommentare