1. 24hamburg
  2. Hamburg

6 Monate dicht: Sperrung des Bergedorfer Busbahnhofs

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Der Bergedorfer Busbahnhof steht in seiner jetzigen Form seit 2011. Jetzt muss er saniert werden – für über sechs Millionen Euro. Deshalb ist er ab sofort gesperrt.

Hamburg – Ab dem 12. Juni 2022 ist die Busanlage am Bahnhof Bergedorf für sechs Monate gesperrt. Grund ist eine ausgiebige Sanierung der Fahrbahnen. Wer in den letzten Monaten am Bergedorfer Busbahnhof war, hat die tiefen Risse und Löcher in der Fahrbahn hautnah gesehen. Knapp 5000 Quadratmeter sind von den Bauarbeiten betroffen. Fahrgäste müssen mit einem veränderten Fahrplan und verlegten Haltestellen zurechtkommen.

Anlage:Busbahnhof Bergedorf
Sperrung:Gesamte Anlage
Dauer:Sechs Monate
Grund:Löcher und Risse in Fahrbahnen

Sperrung Busbahnhof Bergedorf: Sechs Monate müssen Fahrgäste ausweichen

Wie die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) schon im April mitteilte, wird der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) Bergedorf ab dem 12. Juni 2022 für rund sechs Monate saniert. Das hat eine Sperrung des Bahnhofs zur Folge. Den ZOB nutzen täglich um die 25.000 Fahrgäste – die müssen bis zum Winter auf die verlegten Haltestellen ausweichen. Laut dem Abendblatt investiert der VHH dafür rund 6,5 Millionen Euro – die Risse und Löcher in den Fahrbahnen hat das dringend nötig gemacht.

Busbahnhof Bergedorf: Sperrung dank großflächiger Sanierungen.
Busbahnhof Bergedorf: Sperrung dank großflächiger Sanierungen. © Christian Ohde/Imago

Die verlegten Bushaltestellen sollen alle leicht erreichbar sein – die Abfahrtszeiten ändern sich jedoch. Die Servicestelle des hvv soll von den Sanierungs-Arbeiten nicht betroffen sein und bleibt an Ort und Stelle. Auch werden zu Beginn der Bauarbeiten VHH-Mitarbeiter vor Ort sein, um Fahrgäste in die richtige Richtung zu lotsen. Im gesamten Bergedorfer Bahnhof wird es jedoch auch eine ausreichende Beschilderung geben. Die täglich rund 2000 in Bergedorf fahrenden Linienbusse fahren an insgesamt neun neuen Haltestellen ab.

Bahnhof Bergedorf wird saniert – hier fahren die Busse jetzt ab

Wer ab Sonntag, dem 12. Juni 2022, auf die Fahrplanauskunft des HVV schaut, wird die geänderten Abfahrtsbereiche schon entdeckt haben – auch in der hvv App sind sie verzeichnet. Ganz wichtig ist, auf den Abfahrts- und Ankunftsbereich der einzelnen Busse zu achten. Die sind in A bis I unterteilt. Für die Bereiche A bis F muss der Ausgang Weidenbaumsweg genutzt werden, der Ausgang Lohbrügge führt zu den Bereichen G bis I. Im Juli kommt dann noch ein fast einmonatiger Schienenersatzverkehr zwischen Berliner Tor und Bergedorf dazu.

Die VHH sind Teil des Hamburger Verkehrsverbund HVV und bedienen Busstrecken in der Metropolregion Hamburg. Erst kürzlich hatten die VHH neue, modernere Busse vorgestellt, die das Fahren durch Hamburgs Umgebung in Zukunft noch komfortabler machen sollen.

Auch interessant

Kommentare