Freiwillige Feuerwehr

Mit einem Radlader! Feuerwehr rettet Pferd aus Wassergraben

Pferd in Hamburg wohlauf aus Wassergraben befreit.
+
Mit einer Schlinge um dem Bauch wird das Pferd aus dem Graben gezogen.
  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

In Hamburg-Kirchwerder ist ein Pferd in einen Wassergraben gefallen. Einsatzkräfte der Feuerwehr haben mit der Hilfe eines Radladers das Tier befreit.

Hamburg – Am Sonntagmorgen, 15. August 2021, geriet ein Pferd am Warwischer Hinterdeich in eine gefährliche Lage. Es stürzte in einen Wassergraben! Mit eigener Kraft kam das Pferd nicht mehr aus dieser brenzligen Lage.

Feuerwehr Hamburg: Pferd steckt im Graben fest – Rettung mit Radlader

Schließlich wird gegen 08:55 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Hohendeich alarmiert. Mit viel Muskelkraft, den Einsatz eines Schlauchbootes und der Unterstützung eines Radladers, konnte das Pferd gerettet werden.

Lesen Sie auch: Blutig und brutal mit fünf Attacken: Tödliches Messer-Wochenende im Norden

Warum das Pferd allerdings in Hamburg-Kirchwerder in den Graben stürzte, ist unbekannt. Eine Tierärztin war neben der Feuerwehr ebenfalls vor Ort. Nach der Rettung begutachtete sie das Tier und stellte keine ernsthaften Verletzungen fest. Nach circa 45 Minuten war der Einsatz beendet. *24hamburg.de ist ein Angebot der IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare