1. 24hamburg
  2. Hamburg

Mit 221 km/h durch den Elbtunnel: Polizei stoppt Raser

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Zivile Einsatzkräfte haben im Hamburger Elbtunnel einen 35-jährigen Raser gestoppt. Er war mit 221 km/h unterwegs. Erlaubt sind dort allerdings nur 80 km/h.

Hamburg – Die Polizei Hamburg hat mit einem zivilen Einsatzfahrzeuge, dem sogenannten ProViDa-Fahrzeug (Proof Video Data-System), einen 35-jährigen Mann im Hamburger Elbtunnel erwischt.

Der Raser war mit einem 245 PS starken Audi durch den Elbtunnel der Hansestadt Hamburg gekachelt. Die zivilen Einsatzkräfte haben – bei erlaubten 80 km/h – den Audi mit einer Geschwindigkeit von 221 km/h gemessen. Kurz vor dem Ende des Tunnels, und nach dem Überholen zweier Kastenwagen, musste der Fahrer verkehrsbedingt hinter einem anderen Fahrzeug auf der A7 abbremsen.

Ein Polizeibeamter mit Warnkelle. (Symbolbild)
Auf der Finkenwerder Straße wurde der 35-jährige Raser gestoppt. (Symbolbild) © Joern Pollex/dpa

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Doppelmord in Rendsburg: Frauenmörder zu lebenslanger Haft verurteilt

Nach kurzer Dauer setzt der PS starke Audi zum Überholen auf der rechten Spur an. Seine Fahrt wird anschließend durch die Polizei auf der Finkenwerder Straße endgültig beendet.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Den 35-jährigen Raser erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 1200 Euro. Sowie obendrein ein dreimonatiges Fahrverbot. Zusätzlich dazu werden noch zwei Punkte ins Fahreignungsregister eingetragen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare