1. 24hamburg
  2. Hamburg

Umgekippte Kerze setzt Wohnung in Brand: Meterhohe Flammen aus Dachgeschoss

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Meterhoch schießen die Flammen in den Abendhimmel.
Meterhoch schießen die Flammen in den Abendhimmel. © Andre Lenthe

Nach einem Feuer im Hamburger Phoenix-Viertel ist eine Wohnung im Dachgeschoss vollständig ausgebrannt. Mehrere Wohnungen in dem Haus sind nicht mehr bewohnbar.

Hamburg – Meterhoch schlugen die Flammen am Montagabend aus einer Dachgeschosswohnung im Hamburger Phoenix-Viertel. Als die Feuerwehr gegen kurz nach 18:30 Uhr in der Gerade Straße eintrifft, haben sich die Bewohner bereits auf der Straße in Sicherheit gebracht. Sofort beginnen die Einsatzkräfte mit der Brandbekämpfung. Durch das Treppenhaus und über eine Drehleiter haben sie das Feuer schnell unter Kontrolle.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Feuerwehreinsatz in Hamburg: Dachgeschosswohnungen brennt im Phoenix-Viertel

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach.

Doch die Dachgeschosswohnung in dem alten Harburger Mehrfamilienhaus können sie nicht retten. Die Wohnung brennt komplett aus. Selbst die darunterliegenden Wohnungen werden durch das Löschwasser und den Brand so beschädigt, dass sie am Abend nicht mehr bewohnbar waren. Nach Informationen von 24hamburg soll eine umgekippte Kerze den Brand ausgelöst haben. Was genau den Brand ausgelöst hat, ermitteln nun Experten der Hamburger Polizei.

Auch interessant

Kommentare