Festnahme in Harburg

Messerangriff nach Bade-Tragödie: Bruder des Vermissten sticht auf Kumpel ein

  • Sebastian Peters
    VonSebastian Peters
    schließen

Nach dem Badeunfall in der Elbe: 19-jähriger Bruder des Vermissten sticht mit einem Messer 15-Jährigen nieder. Polizei ermittelt in Harburg. Lebensgefahr!

Hamburg – Nach dem dramatischen Bade-Drama in der Elbe am 18. Juni 2021 im Hamburger Stadtteil Blankenese ist es in der Nacht zu Sonntag in Harburg zu einer brutalen Racheaktion gekommen.

Stadtteil in Hamburg:Harburg
Fläche:3,9 km²
Einwohner:26.156 (31. Dez. 2019)

In Hamburg-Harburg: Racheakt! 19-Jähriger sticht auf 15-Jährigen ein, Lebensgefahr!

Was war passiert? Am 18. Juni 2021 gerät ein 15-Jähriger in der Elbe plötzlich in Lebensgefahr. Sein Freund, ebenfalls ein 15-Jähriger, springt hinterher, um seinen Freund zu retten.

Hier saß der 15-Jährige als sich der 19-jährige Tatverdächtige von hinten mit dem Messer anschlich.

Doch plötzlich werden beide von der starken Strömung mitgerissen. Der 15-Jährige, der Helfen wollte, kann noch rechtzeitig von Einsatzkräften der Polizei Hamburg aus dem Wasser gezogen werden.

In der Elbe vor Blankenese: zwei 15-Jährige im Wasser – einer gerettet, zweiter vermisst

Doch sein Freund geht in der Elbe unter. Eine Suchaktion, die über mehrere Stunden geht, bleibt erfolglos.
Am Samstag, 19. Juni 2021, gegen 14:45 Uhr kommt es dann in Harburg zu einer brutalen Racheaktion!

Hier wird der 19-jährige Bruder des vermissten abgeführt!

Der 19-jährige Bruder des aktuell Vermissten und mutmaßlich ertrunkenen 15-Jährigen, bewaffnet sich mit einem Messer und attackiert den 15-jährigen, der sein eigenes Leben riskierte, um das seines Freundes zu retten!

Brutale Messerattacke: 19-Jähriger sticht mehrfach von hinten in den Rücken!

Er schleicht sich von hinten an und sticht dem 15-Jährigen mehrfach in den Rücken! Der Jugendliche bricht nach der Messerattacke sofort zusammen. Zahlreiche Augenzeugen, darunter auch Kinder, mussten das brutale Drama mitansehen.

Unter Hochdruck haben die Einsatzkräfte den 15-Jährigen gesucht.

Ein Rettungswagen, der zusammen mit einem Notarzt alarmiert wurde, versorgt den lebensgefährlich verletzten 15-Jährigen längere Zeit vor Ort. Anschließend wird der Junge in ein Krankenhaus gefahren.

Polizei kann den Tatverdächtigen festnehmen

Der 19-jährige Bruder, der nach Zeugenaussagen der Täter sein soll, wird wenig später festgenommen. Es wird nun geprüft, ob der Tatbestand des versuchten Mordes vorliegt. Die Mordkommission hat bis 21 Uhr vor dem Kennedyspielplatz Spuren gesichert. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © André Lenthe Fotografie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare