1. 24hamburg
  2. Hamburg

Mega-Stau wegen 3G-Kontrolle bei Airbus in Finkenwerder: „Das kann nicht sein!“

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Vor dem Airbuswerk in Finkenwerder bildeten sich am Morgen lange Schlangen.
Vor dem Airbuswerk in Finkenwerder bildeten sich am Morgen lange Schlangen. © Privat

3G-Einlasskontrollen beim Flugzeughersteller Airbus sorgen für Verkehrschaos und Stau im Hamburger Stadtteil Finkenwerder. Anwohner sind genervt.

Hamburg – Auch der Flugzeughersteller Airbus in Hamburg-Finkenwerder hat am heutigen Mittwoch die 3G Regel am Arbeitsplatz eingeführt – so wie es das neue Infektionsschutzgesetz verlangt. Jeder Mitarbeiter, der das Werksgelände betreten möchte, muss vor Ort nachweisen, dass er gegen das Corona-Virus geimpft ist, getestet, oder genesen ist.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt!

Stau in Finkenwerder: Anwohner genervt von Airbus 3G Kontrollen

Die Einlasskontrollen sorgen zum Unmut von den Anwohnern in Finkenwerder für lange Staus. „Es kann doch nicht sein, dass halb Finkenwerder lahmgelegt wird, nur wegen dieser 3G-Kontrollen von Airbus“, sagt ein Anwohner unserem 24hamburg.de Reporter.

Stau durch ganz Finkenwerder löst sich erst am Vormittag wieder auf

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Am frühen Morgen staute sich der Verkehr einmal durch das gesamte Finkenwerder. An ein Durchkommen war nicht zu denken. Erst am späten Morgen beruhigte sich die Verkehrslage wieder einigermaßen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare