1. 24hamburg
  2. Hamburg

Aktivisten killen Verkehr: Mega-Stau auf A7 im Hamburger Hafen

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Aktivisten von Extinction Rebellion blockieren die Köhlbrandbrücke fürs Klima. Der Verkehr staut sich am Hamburger Hafen und der A7. Einsatz Polizei.
Aktivisten der Umweltgruppe Extinction Rebellion blockieren am Donnerstagmorgen, 18. März 2021, die Köhlbrandbrücke. Es kommt zum Mega-Stau. (24hamburg.de) © Blaulicht-News.de

Umweltaktivisten blockieren am Donnerstagmorgen eine wichtige Hamburger Verkehrsader, ketten sich an die Köhlbrandbrücke. Polizei im Einsatz. Mega-Stau, auch auf der A7!

Update vom Donnerstag, 18. März 2021, 16:20 Uhr: Hamburg-Wilhelmsburg – Mehr als drei Stunden brauchten die Einsatzkräfte, um die dicken Schlösser zu durchtrennen, mit denen sich die Aktivisten an den Brückenpfeiler gekettet haben. Dann bringen sie die Klima-Kämpfer von der Brücke – und die wehren sich heftig. Derweil wächst der Stau im Hafengebiet massiv an. Die Köhlbrandbrücke ist von beiden Seiten nur auf einer Fahrspur befahrbar.

Erstmeldung vom Donnerstag, 18. März 2021, 10:20 Uhr: Hamburg-Wilhelmsburg – Stau im Hamburger Hafen! Umwelt-Extremisten der Klimagruppe Extinction Rebellion haben sich Donnerstagmorgen, 18. März 2021, an die Köhlbrandbrücke festgekettet, um die wichtige Hamburger Verkehrsader zu blockieren. Der Warenverkehr ist lahmgelegt. Autos und Lkws stauen sich im gesamten Hafengebiet! Zurzeit ist jeweils eine Fahrspur in beide Richtungen freigegeben. Auch die A7, die am Donnerstagabend zusätzlich wegen Bauarbeiten nördlich des Elbtunnels komplett gesperrt werden soll, ist teils jetzt schon betroffen.

Doch es könnte noch dicker kommen. Noch verhandeln die Polizisten mit den Aktivisten, die haben sich an Betonpfeiler festgekettet. Doch wie Blaulicht-News.de berichtet, machen die Klima-Kämpfer keine Anstalten zu gehen. Wenn die Polizei mit schwerem Gerät anrücken, die Aktivisten loszuschneiden muss, könnte es noch Stunden dauern – bis hin zur kompletten Sperrung der Brücke. Mögliche Folge: Blechlawinen auf der A7!

Die Umweltschutzbewegung will mit dieser Aktion auf den erhöhten CO2-Ausstoß beim Transport von Gütern aufmerksam machen. Heute ist der Tag des Internationalen Klimastreiks. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion