1. 24hamburg
  2. Hamburg

Corona-Regeln in Hamburg: Maskenpflicht im HVV gelockert

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Beim Fliegen ändert sich bezüglich der Maskenpflicht ab Oktober einiges. Auch im HVV erhofften sich Hamburger viele Veränderungen – daraus wird nichts.

Update von Donnerstag, 29. September 2022, 12:30 Uhr: Die Inzidenzwerte in Hamburg nehmen zu. Die nächste Corona-Welle scheint vor der Tür zu stehen. Dennoch müssen sich die Bürgerinnen und Bürger auch mit dem Inkraftreten der neuen Eindämmungsverordnung, die in Hamburg ab dem 1. Oktober 2022 gelten wird, nicht daran gewöhnen, dass es neue Corona-Regeln gibt. Die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen bleiben laut der Hamburger Gesundheitsbehörde weitestgehend unverändert.

„Wir gehen jetzt auf Monate zu, in denen Corona-Infektionen natürlich weiter eine Rolle spielen – aber wir haben Anlass zu der Vermutung, dass sie nicht mehr unseren gesamten Alltag dominieren“, sagte die Hamburger Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings kommt es in den Bussen und Bahnen des HVV zu einer Änderung, was die Maskenpflicht angeht.

Nächste Corona-Welle vor der Tür? Maskenpflicht im HVV: Regeländerung im Oktober

Erstmeldung vom 28. September 2022:

Hamburg – Im Hamburger Verkehrsverbund (HVV) ist nach wie vor das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht. So sagen es die Corona-Regeln. Auch wenn sich viele Mitfahrende nicht an die Regelung halten, steht die Nichtbeachtung weiterhin unter Strafe. Beim Fliegen fällt die Maskenpflicht ab Oktober weg – wie sieht es in S- und U-Bahnen des HVV aus?

Verkehrs- und Tarifbund:Hamburger Verkehrsbund (HVV)
Gründung:29. November 1965 in Hamburg
Tarifgebiet:Hamburg, Niedersachsen (teilweise) und Schleswig-Holstein (teilweise)
Fahrgäste:796 Millionen (2019)

Maskenpflicht im HVV – das ändert sich für Mitreisende ab Oktober 2022

Für viele Flugreisende kann der 1. Oktober 2022 gar nicht schnell genug kommen. Ab diesem Tag heißt es nämlich trotz Herbstwelle des Coronavirus „Maskenpflicht ade“ – dann ist der Mund-Nasen-Schutz in Flugzeugen nicht mehr verpflichtend. Was die einen freut, beunruhigt vor einer möglichen Winterwelle andere. Zum eigenen Schutz gegen eine Corona-Infektion kann natürlich weiterhin eine Maske getragen werden: „Trotz des Wegfalls der Tragepflicht weisen wir auf die Eigenverantwortung von Fluggästen sowie Besucherinnen und Besuchern des Airports hin und empfehlen, weiterhin eine Maske zu tragen“, schreibt beispielsweise der Flughafen Frankfurt.

Ab Oktober 2022 ergeben sich kleine Änderungen der Maskenpflicht im HVV.
Ab Oktober 2022 ergeben sich kleine Änderungen der Maskenpflicht im HVV. © Jesús Hellín/dpa/Wolfgang Maria Weber/Imago (Montage)

Für viele Verbraucher ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes jedoch eher lästig. Sie erhofften sich auch im ÖPNV neue Regelungen, um nicht bei jeder Fahrt eine FFP2-Maske tragen zu müssen – unabhängig davon, zu wie vielen Menschen in der Bahn Kontakt hergestellt wird. Diesem Wunsch kommt der HVV bei den Corona-Regeln nicht gänzlich, aber teilweise nach. Ab Oktober muss demnach keine FFP2-Maske mehr getragen werden. Das Tragen einer medizinischen Maske ist jedoch weiterhin erforderlich. Die sind zwar weniger wirksam als FFP2-Masken, schützen aber trotzdem gut vor einer Corona-Infektion.

Nachrichten aus Hamburg direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

Corona-Inzidenz in Hamburg bleibt niedrig – trotzdem wenig Veränderungen beim HVV

Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Hamburg aktuell bei knapp über 163. Wie aussagekräftig diese Zahlen sind, ist fraglich, weil infizierte Menschen oft gar nicht zum Testen erscheinen. In der Statistik tauchen jedoch nur Corona-Infizierte auf, die einen offiziellen PCR-Test hinter sich haben. Trotz der recht geringen 7-Tage-Inzidenz will der HVV keine weiteren Lockerungen in S- und U-Bahnen bekannt geben: „Es bleibt auch im Oktober sehr wahrscheinlich bei den bestehenden Corona-Regeln in unserer Stadt“, zitiert der NDR die Hamburger Sozialbehörde.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Und das, obwohl die Bundesländer ab Oktober selbst entscheiden können, wie sie mit der Maskenpflicht umgehen. Der Umstieg auf die medizinische Maske ist ein kleiner Schritt in Richtung Normalität – die Maskenpflicht wie im Flugverkehr ganz streichen will der HVV jedoch noch nicht. Doch wird die Maskenpflicht überhaupt umgesetzt? Zu Beginn des Jahres 2020 kam es offenbar zu vielen Kontrollen im HVV, Strafen gab es nur 16. Aktuell spricht der HVV von 83.000 Verstößen gegen die Maskenpflicht seit Pandemie-Beginn, die Dunkelziffer dürfte deutlich höher sein. Wer ohne Maske erwischt wird, muss nach wie vor ein Bußgeld zahlen.

Auch interessant

Kommentare