1. 24hamburg
  2. Hamburg

Mann stürzt in die Elbe – Passant rettet ihm das Leben!

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Rettung am Anleger Finkenwerder
Gestützt von zwei Feuerwehrmännern wird der Mann zu einem Rettungswagen gebracht. © Sebastian Peters

Dramatische Sekunden in Finkenwerder. Ein Mann stürzt in die kalte Elbe. Nur durch Zufall bemerkt ein Passant den Mann und rettet sein Leben.

Hamburg – In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 6. Februar 2022, ist es auf dem Anleger Finkenwerder im gleichnamigen Stadtteil zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen.

Finkenwerder: Mann droht in der Elbe zu ertrinken – sein Leben wird in letzter Sekunde gerettet

Ein junger Mann, der sich gegen 00:20 Uhr auf dem Anleger allein aufhält, stürzt plötzlich in die kalte Elbe. Mit letzter Kraft kann sich der mutmaßlich betrunkene Mann über Wasser halten. Nur durch einen Zufall wird der schwarz gekleidete Mann von einem Passanten entdeckt. Sofort wählt der Lebensretter den Notruf, schmeißt einen Rettungsring in die Elbe und sichert somit das Leben des jungen Mannes.

Mit der Unterstützung von den Einsatzkräften der Feuer- und Rettungswache Finkenwerder wird der komplett durchnässte Mann aus dem Wasser gezogen. Gestützt von zwei Feuerwehrmännern ging es anschließend den Anleger hinauf zum Rettungswagen.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt!

Der junge Mann verdankt einem zufällig anwesenden Passanten vermutlich sein Leben. Ansonsten wäre er in der kalten Elbe zwischen zwei Fähren ertrunken. Die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Finkenwerder und Cranz mussten nicht ausrücken und konnten ihren Einsatz abbrechen.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Wie es allerdings dazu kam, dass der junge Mann in die Elbe stürzte, wird noch von der Polizei ermittelt. Die Einsatzkräfte vor Ort berichten aber von einem starken Alkoholgeruch. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare