Polizei sucht Zeugen

Mann mit Messerstichen in St. Georg aufgefunden: Mordkommission ermittelt

Polizisten suchen auf einem Parkplatz nach Spuren.
+
Polizisten suchen auf einem Parkplatz nach Spuren. (Symbolbild)
  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Vier Männer sollen ihn zuvor zusammenschlagen haben. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Hamburg – Auf einer Streifenfahrt entdeckten Beamten der Hamburger Polizei durch Zufall einen Mann, der auf dem Gehweg der Altmannbrücke hockte. Als die Polizisten ihn ansprechen, berichtet er von vier Männern zusammengeschlagen worden zu sein, einer von ihnen hätte dann mehrfach mit einem Messer auf ihn eingestochen.

Sofort alarmieren die Polizisten Verstärkung, einen Rettungswagen und einen Notarzt der Feuerwehr. Noch vor Ort muss der Mann mit lebensgefährlichen Stichverletzungen behandelt werden.

Notarzt versorgt den Verletzten vor Ort – Notoperation noch in der Nacht

Nach der Versorgung vor Ort kommt der Verletzte in eine Klinik und wird dort noch in der Nacht notoperiert. Inzwischen ist sein Zustand stabil.

Stadtteil:St. Georg
Bezirk:Hamburg-Mitte
Einwohner:11.358 (31. Dez. 2019)
Fläche:180 ha

Das Messeropfer berichtet, dass die vier Männer nach der Tat in Richtung Steinstraße geflüchtet sind. In der Nacht nahm bereits die Mordkommission ihre Ermittlungen auf.

Lesen Sie auch: Messerstecherei Hamburg: Jeden zweiten Tag wird jemand abgestochen

Polizei gibt Täterbeschreibung: Zeugen bitte melden

Die Täter können bislang wie folgt beschrieben werden:

- männlich
- südländisches Erscheinungsbild, evtl. afghanischstämmig
- etwa 1,70 m bis 1,75 m groß
- zwischen 20 und 30 Jahre alt
- dunkel gekleidet
- möglicherweise aus dem Betäubungsmittelmilieu

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zum Tatort oder den vier unbekannten Tätern machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare