1. 24hamburg
  2. Hamburg

Mann in Elbe gesichtet: Taucher suchen erneut nahe Elbphilharmonie

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Hamburg Altstadt - Feuewehr sucht über Stunden nach Wasserleiche
Mit mehreren Rettungsboten suchten die Einsatzkräfte nach der vermissten Person. © HamburgNews Christoph Seemann

Zeugen wollen beobachtet haben, wie ein Mann im Hafenbecken trieb: Einsatz für die Rettungstaucher am Dienstagnachmittag in Hamburg.

Hamburg – Feuerwehr und Polizei haben nahe der Hamburger Elbphilharmonie am Dienstagabend nach einem Menschen im Wasser gesucht. Das geht aus einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur hervor. Demnach haben mehrere Zeugen einen Mann im Binnenhafen treiben sehen, sagte ein Sprecher des Polizei-Lagezentrums.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Neben zahlreichen Einsatzkräften waren auch Taucher im Einsatz. Bis zum frühen Abend blieb die Suche erfolglos. Am Mittwochvormittag wurde erneut nach einer Person im Wasser gesucht. Die Rettungskräfte seien von einem Zeugen alarmiert worden, sagten Sprecher von Feuerwehr und Polizei. Es sei unklar, ob es sich bei der Person um denselben Mann handele, nach dem bereits am Dienstagnachmittag erfolglos gesucht worden war.

Mann in Elbe vermisst: Taucher suchen nahe Elbphilharmonie

Weitere Blaulicht-Nachrichten aus Hamburg: Am Dienstagmittag musste das SEK der Hamburger Polizei in den Stadtteil Wellingsbüttel ausrücken. Eine Tochter alarmiert gegen 13:10 Uhr die Polizei, da ihr Vater in der Wohnung randalierte – besoffen und bewaffnet.

Zudem will das Amtsgericht Harburg im Prozess um ein tödliches Autorennen über die Hamburger Köhlbrandbrücke am Dienstag sein Urteil verkünden. Angeklagt sind zwei Männer im Alter von 25 und 29 Jahren. Sie sollen am 25. März 2019 mit 70 bis 100 km/h über die Finkenwerder Straße zur Köhlbrandbrücke gefahren sein.

Auch interessant

Kommentare