1. 24hamburg
  2. Hamburg

Mallorca-News: Hamburgs Ritze will den Ballermann erobern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Von der Reeperbahn nach Mallorca: Hamburgs Kiez-Kultkneipe „Zur Ritze“ soll ab 2022 auch in El Arenal die weltberühmten Beine spreizen.

Hamburg – Die „Ritze“ gehört zur Reeperbahn wie der Michel zu Hamburg. Seit 1974 gibt es die Kultkneipe mit Boxring im Keller schon auf St. Pauli. Ikonisch ist auch die Eingangstür, die zwei von Künstler Erwin Ross gemalte gespreizte Frauenbeine in roten Stöckelschuhen zeigt – Pflichtprogramm für Touristen in der Hansestadt.

Location:Zur Ritze
Adresse:Reeperbahn 140, 20359 Hamburg
Stadtteil:St. Pauli
Gegründet:1974
Gründer:Hans Joachim „Hanne“ Kleine

Promis wie Jan Fedder, Ben Becker, Freddy Quinn oder Panikrocker Udo Lindenberg waren bereits zu Gast in der „Ritze“. Muhammad Ali, Henry Maske, Vitali und Wladimir Klitschko oder auch Dariusz Michalczewski zählen zu den Box-Größen, die im Keller der Kiez-Institution schon die Fäuste schwangen. Ab Frühjahr 2022 soll die „Ritze“ laut Bild nun auch zum Touristen-Magnet auf Mallorca werden.

Ritze-Inhaber Carsten Marek: Auf Malle „darf das Hamburger Kneipen-Wahrzeichen nicht fehlen“

„Wir sind in den letzten Verhandlungen mit der Location. Im Untergeschoss befindet sich noch ein Supermarkt, dort kommt der Boxkeller rein. ‚Universum‘ soll Partner werden. Darüber wollen wir die ‚Ritze‘ nachbauen“, erklärt Carsten Marek, Inhaber der „Ritze“, gegenüber Bild. Aber warum zieht es die Hamburger Kult-Location nach all den Jahren nach Malle?

Eingang zum Szenelokal „Zur Ritze“ auf der Reeperbahn in Hamburg.
Eine Nachbildung der berühmten Eingangstür soll Gäste ab 2022 auch auf Mallorca in die „Ritze“ locken. © IMAGO/Winfried Rothermel

Noch mehr News zu Hamburg und Umgebung erhalten Sie mit dem Newsletter von 24hamburg.de.

Ex-Türsteher, Kickbox-Weltmeister und Kiezgröße Marek begründet die Expansionspläne der „Ritze“ nach Mallorca gegenüber Bild: „Es soll ein Treffpunkt für Hamburger werden. Außerdem dürfen wir auch unser Markenzeichen, die gespreizten Beine, installieren. Malle ist nun mal total angesagt – da darf das Hamburger Kneipen-Wahrzeichen nicht fehlen! Aber das Original bleibt natürlich auf St. Pauli.“

Auf der Reeperbahn geht‘s rund: Die „Ritze“ zieht es nach Mallorca, die Currywurst soll zum Kult werden

Große Pläne für St. Paulis Kult-Location „Zur Ritze“. Aber nicht nur die Kneipe soll zum Exportschlager werden, sondern auch die Currywurst! Wie Bild berichtet, will Carsten Marek mit TV-Koch Mike Süsser, bekannt durch die Kabel-1-Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“, gemeinsame Sache machen.

Geplant ist offenbar eine „Ritze-Currywurst“, die auf der Reeperbahn, aber auch am Timmendorfer Strand und auf der Promi-Insel Sylt angeboten werden soll. Egal ob Malle oder Westerland – in kommenden Urlauben müssen Hamburgerinnen und Hamburger auf das spezielle Reeperbahn-Feeling dann wohl nicht mehr verzichten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare