Kostenlose Schlüsselanhänger

Luca-App in Hamburg kann auch ohne Handy genutzt werden

  • Susanne Kröber
    VonSusanne Kröber
    schließen

Schlüsselanhänger statt Smartphone – so sollen sich möglichst viele Hamburgerinnen und Hamburger Zugriff auf die Luca-App verschaffen können.

Hamburg – Ab dem 11. Juni treten in Hamburg weitere Lockerungen in Kraft, Ende Mai durften bereits die Geschäfte und die Außengastronomie wieder öffnen. Wichtig bleibt dabei die Kontaktnachverfolgung, die mit der Luca-App ermöglicht werden soll. Bisher galt: Wer kein Smartphone besitzt, muss seine Daten in ein Kontaktformular eintragen.

Mobile App:Luca
Entwickler:neXenio
Betriebssystem:Android, iOS, WebApp im Browser

Das soll sich nun ändern! Um beispielsweise jüngeren Schülerinnen und Schülern oder schlicht allen Personen ohne Smartphone den Zugang zur Luca-App zu gewährleisten, bietet Hamburg zukünftig Schlüsselanhänger an, die eine digitale Kontaktnachverfolgung ermöglichen.

Es ist so, dass nicht jeder ein Smartphone hat, nicht jeder mit einer App umgehen kann. Hier bieten wir diesen Schlüsselanhänger an.

Finanzsenator Andreas Dressel laut RTL

Wie funktioniert der Schlüsselanhänger für die Luca-App?

Wie der NDR berichtet, sollen die Schlüsselanhänger für die Luca-App in den kommenden Wochen in den Kundenzentren der Hamburger Bezirke verteilt werden – und das kostenlos. Eine einmalige digitale Registrierung ist allerdings nach wie vor notwendig, dann kann das Personal in einem Restaurant oder in einem Geschäft den personalisierten Schlüsselanhänger scannen.

Die Luca-App kann man bald auch mit einem kostenlosen Schlüsselanhänger nutzen.

„Wenn man die Registrierung vornehmen muss, dann gehen wir natürlich davon aus, dass gerade die ganz Jungen und die Älteren nicht über ein Smartphone verfügen“, so Finanzsenator Andreas Dressel. „Aber das sie auch irgendwo eine Möglichkeit haben, wo sie selber einmal dezentral die Registrierung vornehmen können: Bei Freunden, Bekannten, Verwandten.“ Sonst könne man auch bei den Mitarbeitern im Bezirksamt um Hilfe bitten.

Um den Schlüsselanhänger zu scannen, benötigt das Personal im Geschäft oder Restaurant lediglich ein Gerät, mit dem QR-Codes eingescannt werden können, beispielsweise ein Smartphone. Pflicht ist die Nutzung der Luca-App in Hamburg aber natürlich nicht, wer den Service weder per Smartphone noch mithilfe eines Schlüsselanhängers nutzen möchte, kann nach wie vor auf die gute alte Papierform zurückgreifen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Christian Charisius

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare