1. 24hamburg
  2. Hamburg

Louis Klamroth: Wer ist der neue Hart-aber-Fair-Moderator aus Hamburg?

Erstellt:

Von: Christian Einfeldt

Kommentare

ARD-Moderator Frank Plasberg hört auf. Nach 22 Jahren bekommt die Polit-Talkshow „hart aber fair“ einen neuen Moderator. Übernehmen soll Hamburger Louis Klamroth.

Hamburg – Im Jahr 2001 startete die Polit-Talkshow „hart aber fair“. Damals noch im WDR, die Erstausstrahlung im ARD erfolgte erst sieben Jahre später. Was bereits damals wie heute war? Schon vor 22 Jahren wurden die Zuschauerinnen und Zuschauer von Moderator Frank Plasberg begrüßt – in den letzten Jahren immer jeden Montag ab 21:45 Uhr. Fast 750 Sendungen hat die Kombination Plasberg und Polit-Talkshow schon Bestand – doch ab November ist damit Schluss. Plasberg hört auf. Sein Nachfolger steht bereits in den Startlöchern: ein 32 Jahre junger Schauspieler und Moderator, gebürtig aus der Hansestadt Hamburg. Generationswechsel beim ARD: Aber wer ist eigentlich Louis Klamroth?

Schauspieler:Louis Klamroth
Geboren:28. Oktober 1989 (Alter 32 Jahre), Hamburg
Eltern:Peter Lohmeyer, Katrin Klamroth
Geschwister:Lola Klamroth, Ivo Lohmeyer, Leila Lynn Klamroth

Hamburger Louis Klamroth übernimmt „hart aber fair“ – ein „kluger Beobachter unserer Gesellschaft“

Frank Plasberg ist das Gesicht der abendlichen Polit-Show „hart aber fair“. In der Fernsehlandschaft hinterlässt seine Arbeit als Moderator Spuren. WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn nennt der Deutschen Presse-Agentur (dpa) die Schlagworte, mit denen viele Plasberg seit nun mehr 22 Jahren assoziieren: Glaubwürdigkeit und Haltung. Jetzt brauche es aber „neue Ideen“ – des Programmdirektors zufolge sollen diese vom Hamburger Louis Klamroth mitgebracht werden, einem „klugen und sensiblen Beobachter unserer Gesellschaft“.

Louis Klamroth.
Moderator und Schauspieler Louis Klamroth übernimmt ab Januar 2023 die Moderation der ARD-Talkshow „hart aber fair“. © Christoph Hardt/dpa

33 Jahre trennen Klamroth und Plasberg – da ist es legitim, von einem Generationswechsel zu sprechen. Er soll einen seit Jahrzehnten renommierten Fernsehmoderatoren ersetzen. Einen, der nach ARD-Berichten einen entscheiden Beitrag zum Erfolg des Formats beigetragen habe. Wichtige Werte hätte er dabei nie aus den Augen verloren, gleichzeitig die Sendung immer weiterentwickelt. Für seine Moderation der ARD-Show gewann er unter anderem den Grimme-Preis. Nun tritt also ein 32-jähriger Hamburger in seine Fußstapfen. Dass Louis Klamroth übernimmt, ist jedoch alles andere als abwegig – das zeigt, ein Blick auf seine bisherige Vita.

Woher kennt man Louis Klamroth?

Nun ist also klar, dass Louis Klamroth die Nachfolge von Frank Plasberg bei hart aber fair übernehmen wird. Dabei könnte Klamroth dem einen oder anderen sehr aufmerksamen Zuschauer dann bekannt vorkommen. Woher? Nun, Klamroth machte schon recht früh Karriere. Im deutschen Klassiker „Das Wunder von Bern“ spielte Klamroth die Hauptrolle des kleinen Matthias. Später moderierte Klamroth einige Sendungen im TV. Unter anderem „Klamroths Konter“ und die „Prosieben Bundestagswahl-Show“

Louis Klamroth: Moderator und Schauspieler – was über ihn bekannt ist

Die Voraussetzungen, eine Talkshow im ARD moderieren zu dürfen, bringt Klamroth zweifelsohne mit. Nach seinem Studium der Politikwissenschaft in Amsterdam und London ging 2016 seine Show „Klamroths Konter“ an den Start. Eine n-tv-Produktion, die zwei Jahre später, 2018, mit dem Nachwuchspreis des Deutschen Fernsehpreises gekürt werden sollte. Schon damals setzte er sich etwa mit Politikerinnen und Politikern wie Annalena Baerbock (Grüne) oder Christian Lindner (FDP) auseinander. 2021 folgte der nächste Meilenstein, der weiterhin jungen Laufbahn Klamroths: Gemeinsam mit Linda Zervakis durfte er die „ProSieben-Bundestagswahl-Show“ moderieren. Besondere Aufmerksamkeit brachte ihm vor allem das Exklusiv-Interview mit dem heutigen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD).

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Nun steigt er die Karriereleiter ein weiteres Mal empor: In wenigen Monaten tritt er die Nachfolge von Plasberg an. Gegenüber dem WDR sagte er dazu: „Ich freue mich sehr, diese Sendung auf diesem prominenten Sendeplatz als Moderator im nächsten Jahr mitzugestalten und in die Zukunft führen zu dürfen“. Sein bisheriger Berufsweg könnte ihm dabei auch einen ganz eigenen Blick auf das Tagesgeschäft aktueller Politik geben. Der 32-Jährige, übrigens Sohn von Schauspieler Peter Lohmeyer und damaliger Jugendspieler des Hamburger Traditionsvereins Altona 93, übernahm im deutschen Filmklassiker „Das Wunder von Bern“ die Rolle des Matthias. Das brachte ihm bundesweite, erste Bekanntheit ein – ab Januar 2023 sollte diese nochmals gesteigert werden. Dieses Mal in der Rolle als Moderator für „hart aber fair“.

Auch interessant

Kommentare