1. 24hamburg
  2. Hamburg

Long Covid Patienten: Wenig Behandlungsmöglichkeiten in Hamburg

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

Für Long Covid Patienten in Hamburg gibt es kaum Behandlungsmöglichkeiten. Die wenigen Termine sind ausgebucht und müssen selbst bezahlt werden.

Hamburg – „Leider derzeit keine Behandlungskapazitäten frei“ so steht es bei der Long Covid Ambulanz der Asklepios Klinik Nord/Heidelberg. Viele Long Covid-Patienten in Hamburg warten wochenlang auf einen Behandlungstermin, bis ihnen geholfen werden kann. Betroffene können spezialisierte Behandlungen in Privatpraxen wahrnehmen, allerdings ist eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse in der Regel nicht garantiert. Zudem werden nicht alle Infizierten behandelt. Die Deutsche Rentenversicherung bietet Betroffenen Reha-Möglichkeiten an.

Virus:\tCoronavirus, SARS-CoV-2
Krankheit:\tCovid-19
Langzeitfolgen:\tLong Covid oder Post Covid Syndrom

Long Covid Patienten in Hamburg: Privatpraxen bieten Post Covid-Behandlungen an – auf eigene Kosten 

Betroffene Personen leiden auch nach Monaten unter den Long Covid Symptomen. Bei spürbaren Long Covid Symptomatiken wie Müdigkeit, Erschöpfung und eingeschränkter Belastbarkeit sollten die Personen sofort zum Arzt, doch oft vergehen lange Wartezeiten, bis ein Termin frei wird. Denn dem NDR zufolge gibt es in Hamburg nur zwei Kliniken, die Sprechstunden für Long Covid-Patienten anbieten: Die Asklepios Klinik und das BG Klinikum in Boberg. Teilweise seien Wartelisteneinträge bis Ende September gefüllt. Hausärzte hätten laut Abendblatt nicht häufig die Möglichkeiten einer umfassenden Long Covid-Untersuchung.

Eine Long Covid Patientin in einer Klinik bei einem Lungenfunktionstest
Für Long Covid Betroffene gibt es in Hamburg kaum Behandlungsmöglichkeiten. Privatpraxen bieten Post Covid Untersuchungen an – die Kosten müssen meist selbst getragen werden. © Sebastian Gollnow/dpa (Symbolbild)

In Privatpraxen werden spezialisierte Long Covid-Untersuchungen angeboten. Diese umfassen von Herz- und Lungenspezialisten durchgeführte Check-Ups und eine Untersuchung der Netzhaut- und Aderhautgefäße. Auch Neurologen und Psychiater könnten zurate gezogen werden, wie die Privatpraxis Medizinicum schreibt. Patienten müssten für die Kosten selber aufkommen. Gesetzlich Versicherte könnten die Leistung durch eine „Kostenerstattung“ bezahlt bekommen – jedoch ist das nicht garantiert, wie das Abendblatt schreibt.

Behandlungen für Long Covid Patienten: Nachweise für berufliche Covid-Erkrankung erforderlich

Allerdings stehe auch nicht allen Betroffenen eine Long Covid Behandlung zu. Patienten, die an einer Spezialsprechstunde oder am Post-Covid-Programm des BG Klinikums teilnehmen wollen, müssten bestimmte Nachweise erbringen. Es werden laut Abendblatt nur Long Covid-Patienten behandelt, die sich nachweislich im Beruf mit Covid angesteckt haben. Dazu zählen Ärzte, Pflegekräfte und Kita-Personal.

Die Anzahl der Berufserkrankungsanträge seien hoch. „Mit den vorhandenen Kapazitäten konnten wir den Bedarf an Behandlungsplätzen nicht decken. Zeitweise hatten wir 30 bis 50 Anfragen pro Woche“ sagte Dr. Andreas Gonschorek, Chefarzt im Neurozentrum im BG Klinikum Hamburg, dem Abendblatt.

Was bedeutet Long Covid?

Vier bis zwölf Wochen nach der Infektion treten Long Covid Beschwerden auf. Experten gehen davon aus, dass mindestens zehn Prozent der Infizierten später an Long Covid leiden. Zu den häufigsten Symptomen zählt das Robert Koch-Institut Müdigkeit, Erschöpfung und eingeschränkte Belastbarkeit, auch Fatigue genannt. Aber auch Kurzatmigkeit, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme, Schlafstörungen, Muskelschwäche- oder schmerzen und psychische Probleme, wie Angststörungen und Depressionen könnten zu den Symptomen zählen. Long Covid ist jedoch bei Mensch zu Mensch unterschiedlich. Die Schwere des Covid-Verlaufs hat keinen Einfluss darauf, ob Long Covid Folgen auftreten.

Long Covid Patienten können bei Rentenversicherung eine Post-Covid-Reha beantragen

Die Deutsche Rentenversicherung bietet für Long Covid-Patienten eine Post Covid-Reha an, die drei bis vier Wochen dauern soll. Ein ärztlicher Befund ist dem Abendblatt zufolge für den Antrag erforderlich.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Damit es gar nicht zu Langzeitfolgen kommt, könnten Betroffenen auf Symptome achten, die Long Covid verstärken können. Zu den Risikofaktoren gehört unter anderem Übergewicht. Neben den genannten Langzeitfolgen stellte eine Studie fest, dass eine Corona-Infektion das Gehirn schrumpfen kann. Das Gehirn von Infizierten habe sich im Durchschnitt zwischen 0,2 bis zwei Prozent verkleinert.

Auch interessant

Kommentare