Großeinsatz

Lokstedt: Polizei umstellt Promille-Truppe – Einbrecher kracht vom Dach

  • Sebastian Peters
    vonSebastian Peters
    schließen

Polizeieinsatz in Hamburg-Lokstedt. Eine Gruppe betrunkener Personen ist in ein Pastorat eingebrochen. Hamburger Polizei im Großeinsatz. Festnahmen!

Hamburg-Lokstedt – Großeinsatz für die Polizei Hamburg. Am Donnerstagnachmittag, 29. April 2021, gegen 17 Uhr sind mehrere Personen in einem leerstehenden Pastorat (Amtsräume oder Wohnung eines Pfarrers) eingebrochen.

Zwei Einbrecher hatten sich auf der versuchten Flucht verletzt. (24hamburg.de-Montage)

Polizeieinsatz in Lokstedt – Einsatzkräfte umstellen Gebäude

Die Hamburger Polizei schickt, um das gesamte Gebäude zu umstellen, 12 Streifenwagen zur Einsatzstelle. Zusätzlich ist auch das BFE (Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit) und ein Diensthund zur Einsatzstelle ausgerückt. 

Einsatzkräfte der Polizei haben mehrere Personen verhaftet. (24hamburg.de-Montage)

Einbrecherbande flüchtet und springt von Dach

Als die Einsatzkräfte eintreffen, versuchte ein Teil der fünfköpfigen Gruppe zu flüchten. Vergeblich! Die Handschellen klicken sofort. Zwei weitere Personen rannten auf das Dach des Gebäudes. 

Ein Einbrecher musste auf einer Trage fixiert werden. Er hat sich bei dem Fluchtversuch verletzt. (24hamburg.de-Montage)

Einbrecher klettern auf Antenne – der andere springt vom Dach

Einer der Einbrecher klammerte sich an einer Antenne fest und beleidigte die Einsatzkräfte. Der zweite sprang von einem Dach auf ein tiefergelegtes Dach. Beide Personen mussten anschließend Rettungsdienstlich von der Feuerwehr Hamburg versorgt werden. Die vier Einbrecher und eine Einbrecherin waren teilweise stark alkoholisiert. Sie alle wurden vorläufig festgenommen. Gegen die Personen wird nun ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch eingeleitet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Blaulicht-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare