Rentner lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall auf der Borsteler Chaussee: LKW überfährt Rollator-Rentner

  • Elias Bartl
    VonElias Bartl
    schließen

Schlimmer Unfall am Freitagmittag im Hamburger Stadtteil Groß-Borstel: Ein Rentner will eine Straße überqueren und wird von 40-Tonner überrollt.

Hamburg – Schlimmer Unfall in Hamburg-Groß Borstel. Am Freitagmittag, 2. Juli 2021, gegen 12:40 Uhr werden die Einsatzkräfte der Hamburger Feuerwehr zur Borsteler Chaussee alarmiert.

Ein etwa 80 Jahre alter Rentner wollte 15 Meter vor der Fußgängerampel die Straße überqueren. Ein LKW übersah den Senior und überrollte ihn scheinbar.

LKW überfährt Renter: Unfall in Groß-Borstel – Zufall rettet Unfallopfer womöglich das Leben

Der Rentner wurde vom LKW erfasst und mit beiden Beinen schwer eingeklemmt. Zum Zeitpunkt des Unfalles befindet sich ein Notarzt Einsatzfahrzeug auf dem Rückweg von einem Einsatz nicht weit entfernt. Dieser Zufall rettet dem Senior womöglich das Leben.

Der Rentner wurde beim Überqueren der Straße mit seinem Rollator von einem LKW überrollt.

Sofort beginnen Notarzt und Sanitäter mit der Erstversorgung des 80-jährigen, bis die weiteren Einsatzkräfte vor Ort sind. Mit spezieller Technik gelingt es der Feuerwehr den 40-Tonner anzuheben, um den Rentner zu befreien.

Unfall auf Borsteler Chaussee: Rentner erleidet schwerste Beinverletzungen

Mit schwersten Beinverletzungen kommt der 80-jährige Mann in eine Klinik. Dort wird er noch am Mittag notoperiert. Mindestens ein Bein muss nach dem schlimmen Unfall amputiert werden.

Borsteler Chaussee voll gesperrt – Langer Stau rund um die Unfallstelle

Die Polizei Hamburg hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Die Borsteler Chaussee musste in beide Richtungen für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Durch die Sperrung bildete sich ein langer Stau rund um die Unfallstelle. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Elias Bartl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare