1. 24hamburg
  2. Hamburg

Lastenrad soll in Hamburg LKW ersetzen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

In Zukunft soll der Verkehr emissionsfrei sein. Dabei helfen können XXL-Lastenräder. In Hamburg können diese angeblich bereits einen 7,5-Tonner-Lkw ersetzen. 

Hamburg – Der Klimawandel ist eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. In Zukunft muss sich das Leben der Menschheit in vielen Bereichen komplett verändern. Insbesondere auch beim Verkehr. Benzin- und Dieselfahrzeuge sollen Elektroautos weichen, mehr Menschen auf Bahnen oder das Fahrrad umsteigen. Was aber machen Paketzusteller und Lkw-Fahrer, die zeitweise auch schwere Fracht transportieren? In Hamburg gibt es dafür jetzt XXL-Lastenräder. Und die können sogar Lkws emissionsfrei ersetzen.

Stadt in Deutschland:Hamburg
Erster Bürgermeister:Peter Tschentscher
Zweite Bürgermeisterin:Katharina Fegebank
Einwohner:1,841 Millionen (2019) Eurostat

Für die Umwelt: In Hamburg ersetzen XXL-Lastenräder LKW – wie ist das möglich?

Was unmöglich klingt, ist in Hamburg tatsächlich schon Realität. Denn seit September 2021 rollen ab Altona zwei XXL-Lastenräder durch die Stadt, die sogar 7,5-Tonner ersetzen können. Möglich gemacht hat das der Logistikdienstleister der Deutschen Bahn „DB Schenker“. Ganz allein kann so ein einzelnes Lastenrad die 7,5 Tonnen natürlich nicht transportieren.

XXL-Lastenfahrrad von Deutsche Bahn Logistikdienstleister DB Schenker in der Hamburger Innenstadt.
XXL-Lastenrad ersetzt in Hamburg jetzt 7,5-Tonner: Sieht so der Verkehr der Zukunft aus? © Deutsche Bahn AG / Max Lautenschläger

Damit die XXL-Lastenräder einen 7,5-Tonnen-Diesel-Lkw trotzdem emissionsfrei ersetzen können, setzt DB-Schenker auf ein Zusammenspiel des Lastenrads mit dem elektrisch betriebenen Lieferwagen eCanter. Dieser kann am Tag laut DB Schenker circa 4,8 Tonnen Fracht transportieren. In Altona kann die Ladung dann in eines der zwei XXL-Lastenräder umgepackt werden – bis zu 500 Kilogramm pro Fuhre sind möglich. Zusammen mit dem eCanter ersetzen die XXL-Lastenräder also „zwei ganze 7,5-Lkw mit Dieselmotor“, erklärte DB-Schenker-Geschäftsstellenleiter Gert Ludt bei der Vorstellung des Lastenrads.

XXL-Lastenräder statt Diesel-Lkw: Sieht so der Verkehr der Zukunft aus?

Sieht so der emissionsfreie Verkehr der Zukunft aus? Aktuell kann so ein XXL-Lastenrad mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25 Kilometern pro Stunde fahren – und dabei eine Strecke von etwa 70 Kilometern zurücklegen. Daher sind die XXL-Lastenräder derzeit nur im innerstädtischen Bereich unterwegs. Zum Aufladen müssen sie zurück zur Station in Altona.

Hauptsächlich werden die XXL-Lastenräder derzeit für Warenlieferungen zwischen St. Pauli und der Hafencity eingesetzt. Laut Gerd Ludt nutzen vor allem der Einzelhandel, Büros, Handwerksbetriebe und Privatpersonen die emissionsfreie Liefermöglichkeit aktuell. Besonders praktisch: Weil das XXL-Lastenrad gerade einmal 1,04 Meter breit ist, kann es problemlos die Hamburger Fahrradwege nutzen und muss nicht auf überfüllte Straßen ausweichen. So kommen die Waren nicht nur emissionsfrei, sondern auch schnell zum Adressaten. Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung und zum HSV erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

Zunächst soll es laut DB Schenker erst einmal bei den zwei XXL-Lastenrädern in Hamburg bleiben. Auf lange Sicht könnte sich die emissionsfreie Alternative für Transportfahrzeuge aber durchsetzen. Besonders, weil die Kosten für Benzin und Diesel in den nächsten Jahren auf über 2 Euro pro Liter steigen könnten. Und wer weiß, vielleicht sind diese XXL-Lastenräder dann wirklich Hamburgs Verkehr der Zukunft. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare