1. 24hamburg
  2. Hamburg

Kundenzentren sollen in Zukunft „Hamburg Service“ heißen

Erstellt:

Kommentare

Die Kundenzentren sollen ab nächstem Jahr Hamburg Service heißen.
Die Kundenzentren sollen ab nächstem Jahr Hamburg Service heißen. © Christian Charisius/DPA

Wer einen Personalausweis beantragen oder sich ummelden möchte, muss ab dem kommenden Jahr zum Hamburg Service, statt wie zuvor in das Kundenzentrum.

Hamburg – Hamburgs Kundenzentren starten im kommenden Jahr mit neuer Organisationsform und neuem Namen. Damit soll der Service für die Hamburgerinnen und Hamburger noch weiter verbessert werden sowie digitale und ortsnahe Angebote künftig besser miteinander verzahnt werden, teilte der Senat am Dienstag, 13. September 2022, mit. Die bisherigen Kundenzentren für das Einwohnermeldewesen sowie für Ausländerangelegenheiten sollen dafür bei der für die Bezirke zuständigen Behörde angebunden werden. Außerdem soll das Sonderkundenzentrum Hamburg City fortgeführt werden, dort sollen weitere neue Dienstleistungsangebote unkompliziert erprobt werden.

Kundenzentrum Hamburg: Neue Organisation und neuer Name ab 2023

Die Kundenzentren blieben ein Ort für Beratung und Dienstleistungen. Zusammen mit dem digitalen Serviceportal Hamburg Service und der telefonischen Beratung unter der Behördennummer 115 bildeten diese drei Säulen Anlaufstellen auf verschiedenen Plattformen. Ziel sei es, dass alle Menschen in Hamburg die sie betreffenden Verwaltungsdienstleistungen schnell und möglichst niedrigschwellig wahrnehmen könnten – ob vor Ort, telefonisch oder künftig immer mehr digital. „Die Neuorganisation ist ein wichtiger Schritt hin zu einer noch moderneren Verwaltung, die flexibel auf Veränderungen reagieren kann“, sagte Bezirkssenatorin Katharina Fegebank (Grüne). (DPA)

Auch interessant

Kommentare