Neue Details

Kopfschuss: Stalker attackiert Frau – Polizei fasst Mustafa D.

Bei Schüssen wird eine Frau in Hamburg-Wilhelmsburg am Donnerstag, 11. März 2021, am Kopf verletzt. Die Polizei fahndet nach dem Täter.
+
Bei Schüssen wird eine Frau in Hamburg-Wilhelmsburg am Donnerstag, 11. März 2021, am Kopf verletzt. (24hamburg.de) 
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Schüsse im Hamburger Süden! Ein Mann feuert dreimal auf eine Frau – und flüchtet. Die Mega-Polizei-Jagd endet in Wilhelmsburg. Täter und Opfer kannten sich.

Update vom Freitag, 12. März 2021, 16:31 Uhr: Hamburg-Wilhelmsburg – Als Shakir B. mit ihrem Kind nach Hause kommt, wartet der Täter bereits im Treppenhaus. Dann fallen Schüsse. Dreimal soll Mustafa D. auf die Mutter (53) geschossen haben. Das berichtet die Bild. Die Frau bricht zusammen, wird mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Später nimmt die Polizei Mustafa D. fest.

Er soll Shakir B. gekannt, ihre Tochter gestalkt haben. „Der Mann hatte der Tochter der Verletzten fast jeden Tag aufgelauert, sie verfolgt. Die Tochter wollte aber, dass er sie in Ruhe lässt“, sagte eine Freundin der Tochter gegenüber der Bild.

Update vom Donnerstag, 11. März 2021, 20 Uhr: Hamburg-Wilhelmsburg – Festnahme an der Straßenecke: Schwer bewaffnete Einheiten der Hamburger Polizei konnten den 23-jährigen Täter in der Wittestraße bei Wilhelmsburg festnehmen. Laut Polizei kannten sich Täter und Opfer, auch die Tatwaffe wurden bei dem Mann gefunden. Wieso es jedoch zu der Tat kam, bleibt laut Polizei weiter unklar, die Ermittlungen laufen.

Erstmeldung vom Donnerstag, 11. März 2021, 16:31 Uhr: Hamburg-Wilhelmsburg – Bluttat im Hamburger Süden: Die Polizei fahndet derzeit mit einem Großaufgebot nach einem Mann. Er soll gegen 15:30 Uhr mindestens einmal auf eine Frau geschossen haben. Das berichtet Blaulicht-News.de. Dabei steift eine Kugel das Opfer am Kopf. Rettungswagen, Notarzt und Löschfahrzeug rücken zum Karl-Arnold-Ring an, um die Verletzte zu versorgen. 

Nach der Behandlung vor Ort kommt die Frau in eine Klinik nach St. Georg. Der Täter ist derzeit flüchtig. Nach den Schüssen machte sich ein Großaufgebot an Polizeikräften aus dem ganzen Stadtgebiet auf den Weg zum Tatort. Der Hintergrund der Schussabgabe soll laut ersten Erkenntnissen der Polizei im privaten Bereich liegen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion