1. 24hamburg
  2. Hamburg

Knapp 500 Fahrzeuge überprüft: Polizei bekämpft Einbrecherbanden, zwei Festnahmen

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Die Polizei hat in ganz Hamburg sogenannte Großkontrollen durchgeführt und damit Jagd auf Einbrecherbanden gemacht.

Hamburg – In Hamburg haben es Einbrecherbanden nicht leicht. Neben sogenannten „Einbrecher-Razzien“ wie in Hamburg-Billstedt, macht die Polizei Hamburg auch mit Großkontrollen jagt auf Langfinger. Am Donnerstagabend, 25. November 2021, ist es wieder so weit.

Polizeikontrolle in Hamburg: Jagt auf Einbrecher und Autodiebe

Mit mehreren Großkontrollen an verschiedenen Hauptverkehrsadern in Hamburg machte die Hamburger Polizei Fang auf Einbrecherbanden. Ihr Ziel: Fahrzeuge mit mehreren Personen oder auffällige Transporter.

Kontrolle an der Cuxhavener Straße
Eine Großkontrolle war an der Cuxhavener Straße. © Sebastian Peters

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Güterzug überrollt BMW: Heftiger Unfall in Harburg wird zu Vorweihnachtswunder

Zusammen mit Einsatzkräften des Zolls wurden insgesamt 460 Fahrzeuge genau überprüft. Dabei wurden insgesamt 600 Identitäten kontrolliert und 900 sogenannte „Bürgergespräche“ geführt, um auf die Gefahr der Einbruchsaison aufmerksam zu machen.

Polizeikontrolle in Hamburg-Harburg.
Die Einsatzkräfte führten auch mehrere Aufklärungsgespräche und informierten über die Gefahr von Einbrechern. © Sebastian Peters

Nicht nur in Hamburg: Auch in Niedersachsen wurde kontrolliert

Bei den Schwerpunktkontrollen lag das Augenmerk hauptsächlich auf Einbrecher und KFZ Diebstählen. Doch auch Kennzeichen und Dokumente wurden überprüft. Bei zwei Personen klickten noch vor Ort die Handschellen. Zwei weitere mussten zur Identitätsfeststellung mit auf die Polizeiwache kommen.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Auch in Niedersachsen hat die Polizei kontrolliert und insgesamt 679 Fahrzeuge angehalten und 935 Personen kontrolliert. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare