1. 24hamburg
  2. Hamburg

Kindesentführung in Hamburg vereitelt – Polizei sucht Zeugen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

In Jenfeld hat ein Passant die Entführung eines Jungen verhindert. Die Polizei Hamburg sucht nun Zeugen des Vorfalls. Unbekannter konnte entkommen.

Hamburg – Das eigene Kind in den Händen eines Entführers – dieser Albtraum aller Eltern wäre in Hamburg-Jenfeld beinahe wahr geworden. Wie die Polizei Hamburg laut einem Bericht der Zeitung Die Welt mitteilte, habe in der Nähe des Einkaufszentrums im Hamburger Stadtteil Jenfeld in Unbekannter nach einem Kleinkind gegriffen, während dessen Mutter gerade das Fahrrad abschloss. Ein aufmerksamer Passant konnte die Tat verhindern. Das Kind ist wohlbehalten zurück. Der Unbekannte flüchtig.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Versuchte Kindesentführung in Jenfeld: Passant couragiert – Tatverdächtiger flüchtig

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei Hamburg ereignete sich der Vorfall am Donnerstag, 22. Juli 2022, gegen 17:30 Uhr in der Nähe des Einkaufszentrums in der Straße „Bei den Höfen“. Die Mutter des Jungen hatte diesen aus dem Fahrradanhänger genommen und wollte das Rad abschließen, als der Unbekannte das Kind griff und mit diesem Richtung des Einkaufszentrums lief. Ein Passant, der die Szene beobachtet hatte, folgte laut Polizeiangaben dem Unbekannten, konnte ihn einholen und festhalten und ihm das Kind abnehmen. Der Unbekannte konnte sich jedoch aus dem Griff des Passanten befreien und flüchten. Wie „Die Welt“ berichtet, habe der Passant den Jungen seiner Mutter übergeben und sei dann selbst gegangen. Das Kind blieb unverletzt.

Handschellen eines Beamten neben dem Polizeiauto (Symbolbild)
In Jenfeld ereignete sich am Freitag eine versuchte Kindesentführung. Das Kind ist wohlauf, der Tatverdächtige flüchtig. Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand / dpa / Symbolbild

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen, wie zum Beispiel: Unfall in Bergedorf: Frau kracht mit Auto in Kita

Die Polizei bittet nun um Mithilfe: Wer hat eventuell ebenfalls die Szene beobachtet oder kann Angaben zu dem Unbekannten machen?

Polizei Hamburg sucht Passanten und Zeugen

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können und bittet insbesondere den Passanten, der der Frau, zur Hilfe kam, sich mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Die Motive für die Tat sind unklar. Die Ermittlungen wegen des Verdachts auf versuchte Freiheitsberaubung dauern an.

Zeugen gesucht: So erreichen sie die Polizei Hamburg

Zeugen können sich über das Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden. Die nächstgelegene Dienststelle ist das Polizeikommissariat 37, Am Alten Posthaus 6, 22041 Hamburg. Auch alle anderen Dienststellen der Polizei Hamburg neben Hinweise entgegen.

Versuchte Kindesentführung Jenfeld: Täterbeschreibung der Polizei

Der Unbekannte soll zwischen 40 und 50 Jahren alt sein und etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er wird ferner von normaler Statur beschrieben, soll eine Vollglatze, Falten auf der Stirn, eng anliegende Ohren und einen leichten Bauchansatz gehabt haben.

Täglich die Blaulicht-Nachrichten direkt ins Postfach

Bekleidet soll er zur Tatzeit mit einer schwarzen Sweatshirtjacke mit Kapuze und einer grauen Jogginghose gewesen sein.

Auch interessant

Kommentare