1. 24hamburg
  2. Hamburg

Kinderimpfung Hamburg: Termine, Impfstellen, Kinderärzte - wo was gilt

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

In Hamburg können Eltern ihre Kinder zwischen fünf und elf Jahren ab Donnerstag, 16.12.2021, an auch in einem neuen Kinderimpfzentrum gegen Corona impfen lassen.

Hamburg – Neben den sechs Hamburger Kinderkliniken, in denen es ebenfalls Impfmöglichkeiten gebe, solle das städtische Kinderimpfzentrum in der Neustadt vor allem denjenigen offenstehen, die eine Impfung nicht über den Kinderarzt erhalten können, teilte Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) am Freitag mit.

„Ob die Impfung für das eigene Kind in Frage kommt, ist eine individuelle Entscheidung, die Eltern und Sorgeberechtigte am besten mit Kinderärztinnen und Kinderärzten abwägen können“, sagte sie. „Diese sind die erste Anlaufstelle für eine intensive Beratung und für die Impfung selbst.“

Ein kleines Kind steht in einem Kinder-Impfzentrum.
Auch in Hamburg können Kinder ab 5 gegen Corona geimpft werden (Symbolbild) © photonews.at/Georges Schneider/Imafo

Kinderimpfung in Hamburg: Impfzentrum in der Pasmannstraße öffnet vier Tage in der Woche von 10 bis 17 Uhr

In Hamburg wird die erste Lieferung des Kinderimpfstoffs von Biontech laut Behörde am Mittwoch erwartet. Ein weiteres Sonderkontingent an Biontech-Impfstoff wird dieser Tage von der EU erwartet, das besonders für jüngere Hamburger unter 30 Jahren gedacht ist. Das Kinderimpfzentrum in der Pasmannstraße werde jeweils Dienstag bis Donnerstag sowie Samstag und Sonntag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr öffnen. Die Kinder sollen zwei Impfungen erhalten, die im Abstand von drei bis sechs Wochen verabreicht werden.

Eine Terminvereinbarung sei zwingend notwendig. Über Einzelheiten des Terminbuchungstools will die Behörde noch rechtzeitig informieren. Die Terminvergabe stehe allen Eltern offen, priorisiert würden aber Eltern von Kindern mit Vorerkrankungen, hieß es.

Kinderimpfung: Laut einer Umfrage ist nur ein Viertel der Kinderärzte in Hamburg bereit, Kinder zu impfen

Die Ständige Impfkommission hatte eine Impfung von Kindern von fünf bis elf Jahren empfohlen*, die Risikofaktoren für einen schweren Covid-19-Verlauf oder Angehörigen mit hohem Risiko haben. Nach individueller Aufklärung können Eltern aber auch ihre gesunden Kinder impfen lassen.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

In Hamburg hatten sich nach einer Umfrage der Gesundheitsbehörde nur ein knappes Viertel der niedergelassenen Kinderärzte bereiterklärt, Impfungen durchzuführen. Allerdings erfolgte die Umfrage vor der Stiko-Empfehlung am Donnerstag. (dpa/EB) * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare