1. 24hamburg
  2. Hamburg

Kind in die Elbe gestürzt? Großeinsatz an den Hamburger Elbbrücken

Erstellt:

Von: Sebastian Peters, Elias Bartl

Kommentare

Einsatz neue Elbbrücken in Hamburg. Feuerwehr und Polizei vor Ort.
Rettungskräfte suchen nach dem mutmaßlichen in die Elbe gestürzte Kind. © Elias Bartl

Feuerwehreinsatz auf den Elbbrücken in Hamburg. Es wird vermutet, dass ein Kind in die Elbe gestürzt ist!

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: „Um den Baum gewickelt“ – Fahrer über eine Stunde im Unfallwrack eingeklemmt!

Hamburg – Die Feuerwehr Hamburg war am Mittwochnachmittag mit rund 40 Einsatzkräften an den neuen Elbbrücken im Großeinsatz. Mehrere Hubschrauber kreisten über der Elbe, rund fünf Boote waren auf der Elbe im Einsatz. Ein Autofahrer sah ein Kind, das auf der Brüstung der neuen Elbbrücke gestanden haben soll.

Neue Elbbrücken: Straße gesperrt – Feuerwehr und Polizei im Großeinsatz

Der Autofahrer alarmierte umgehend die Polizei, diese lösten einen Großalarm aus. Mit Tauchern, mehreren Booten der Feuerwehr, der Polizei und diversen Einsatzkräften zu Land und auch in der Luft waren die Retter vor Ort im Einsatz.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Sie suchen fieberhaft das Kind, das in die Elbe gestürzt sein könnte. Die Feuerwehrtaucher waren in den kalten Fluss gestiegen und suchten unter Wasser nach dem Kind. Nach rund zwei Stunden wurde die Suche ohne Ergebnis abgebrochen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare