1. 24hamburg
  2. Hamburg

Beim toten Frauchen angesteckt: Katzen-Corona!

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Kranke Katze, Corona-Virus
In Hamburg wurden zwei Katzen auf Corona getestet. Das gab es in der Stadt noch nie (Symbolbild). © ashalightbearer/pixabay

Sie waren mit ihrem toten Frauchen eingeschlossen. Sie starb an Corona. Nun steht fest: Die beiden Katzen-Kumpels sind infiziert. Das gabs in Hamburg noch nie!

Hamburg – Tierschützer befreiten zwei Katzen aus einem Haus im Hamburger Stadtteil Wilstorf. Sie waren komplett auf sich alleine gestellt: Ihre Besitzerin starb an Corona – in den eigenen vier Wänden. Wie lange die Tiere mit ihrer toten Besitzerin ausharren mussten, ist nicht bekannt.

Die Tierretter gingen mit Schutzanzug in das Haus, fingen die völlig verängstigten Tiere ein – und brachten sie ins Tierheim. Nun kam raus: Sie haben Corona! Das Friedrich-Loeffler-Institut habe die Infektion der Katzen bestätigt, teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium mit.

„Es geht den beiden Katzen gut“, sagte die Leitende Tierärztin des Hamburger Tierheims, Urte Inkmann. Sie hätten einen leichten Schnupfen und niesten ein bisschen. Die beiden kastrierten Kater seien getrennt in der Isolationsstation untergebracht worden und hätten jeder einen größeren Käfig mit zwei Boxen zur Verfügung.

Bislang seien in Deutschland insgesamt fünf Corona-Fälle bei Katzen und zwei bei Hunden gemeldet worden. Es lägen aber keine Hinweise vor, dass sich Menschen bei Hunden und Katzen mit Sars-CoV-2 infiziert hätten. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion