1. 24hamburg
  2. Hamburg

Bewaffneter Überfall auf Juwelier in Hamburg: Polizei sucht Zeugen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Yannick Hanke

Kommentare

Mehrere Polizisten stehen vor einem abgesperrten Bereich vor dem Juwelier H. Spliedt in der Hamburger Innenstadt.
In der Hamburger Innenstadt wurde der Juwelier H. Spliedt ausgeraubt. Die Polizei fahndet nach den flüchtigen Tätern. © Blaulicht-News.de

Am späten Dienstagnachmittag, 20. Dezember 2022, wurde der Juwelier H. Spliedt in der Hamburger Innenstadt ausgeraubt. Die Täter sind weiter auf der Flucht.

Update von Mittwoch, 21. Dezember 2022, 11:57 Uhr: Die Polizei Hamburg und das mittlerweile zuständige Raubdezernat bitten im Fall der immer noch flüchtigen Juwelen-Diebe um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Die Beamten informieren diesbezüglich, dass die Täter nach dem Überfall vermutlich über die ABC-Straße und die Fuhlentwiete in Richtung Axel-Springer-Platz geflüchtet seien. Der Räuber mit der Schusswaffe wurde von den Mitarbeitern des Juweliers „als schlank und dunkel bekleidet“ beschrieben. „Unter anderem soll er eine schwarze Mütze und eine dunkle Daunenjacke getragen haben. Die beiden Komplizen sollen mit schwarzen Daunenjacken bekleidet gewesen sein und wurden als sehr schlank beschrieben“, berichtet die Polizei Hamburg.

Bewaffneter Überfall auf Juwelier in Hamburg: Täter weiter flüchtig

Update von Mittwoch, 21. Dezember 2022, 07:15 Uhr: Nach einem Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in Hamburgs Innenstadt sind drei Tatverdächtige weiter auf der Flucht. Die unbekannten Täter waren am frühen Dienstagabend in ein Juweliergeschäft in Hamburgs Innenstadt gegangen, hatten dort mit zwei Vorschlaghämmern Vitrinen eingeschlagen und hochwertigen Schmuck sowie Uhren erbeutet, wie ein Sprecher der Polizei Hamburg am Mittwochmorgen sagte. Den Angaben zufolge hatte ein Täter bei dem Überfall eine Schusswaffe bei sich, mit der er die Angestellten im Geschäft bedrohte, während zwei weitere Täter den Schmuck aus den Vitrinen nahmen.

Nach den Tätern, die auf E-Rollern geflüchtet seien, wurde anschließend gesucht. Eine Spur führte zum S-Bahnhof Stadthausbrücke, verlief sich dort jedoch. Zwei E-Roller sowie schwarze Handschuhe, welche die Täter vermutlich trugen, wurden sichergestellt, wie es weiter von der Polizei hieß.

Juwelier in Hamburg ausgeraubt – bewaffnete Täter flüchtig

Update von Dienstag, 20. Dezember 2022, 22:30 Uhr: Hamburg – Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, musste die Polizei ihre Großfahndung nach den Tätern, die ein Juweliergeschäft in der Innenstadt überfallen hatten, gegen 20:45 Uhr erfolglos beenden. Die weiteren Ermittlungen würden aber in verschiedene Richtungen laufen. „Ganz konkrete Anhaltspunkte haben wir noch nicht“, hieß es in diesem Kontext von einem Polizeisprecher.

Die maskierten Täter sollen vor allem Uhren erbeutet haben. Der Gesamtwert soll sich nach ersten Schätzungen auf mehr als zwei Millionen Euro belaufen. Die Polizei konnte dies aber nicht bestätigen.

Erstmeldung von Dienstag, 20. Dezember 2022, 20:58 Uhr: Hamburg – Der Juwelier H. Spliedt in der Hamburger Innenstadt ist am späten Dienstagnachmittag, 20. Dezember 2022, ausgeraubt worden. Laut einem Sprecher des polizeilichen Lagedienstes wurde Schmuck in „relativ hohem Wert“ gestohlen. Es seien noch „mehrere Personen mit Schusswaffen flüchtig“.

Juwelier H. Spliedt in Hamburg ausgeraubt worden – Polizei fahndet nach bewaffneten Tätern

Wie das Hamburger Abendblatt unter Berufung auf die Polizei berichtet, waren die Täter gegen 17:30 Uhr in das Geschäft in der Neuen ABC-Straße in der Hamburger Neustadt eingebrochen. Die Polizei hätte aber noch keine Angaben zu dem genauen Tathergang machen können. Laut Angaben vor Ort hätten die Täter mit einem großen Hammer oder ähnlichem eine der Vitrinen des Juweliers zertrümmert. Zudem seien auch aus dem Schaufenster Schmuckstücke entwendet worden.

Zu sehen ist eine eingeschlagene Vitrine im Juwelier H. Spliedt in der Hamburger Innenstadt.
Laut einem Sprecher der Hamburger Polizei konnten die Täter Schmuck in „relativ hohem Wert“ stehlen. © Blaulicht-News.de

Verletzt wurde bei dem Überfall auf den Juwelier aber niemand. Es gebe Hinweise darauf, dass die Täter mit einem E-Scooter vom Tatort in Richtung der in der Nähe gelegenen Stadthausbrücke geflüchtet sind. Die Fahndung im gesamten Innenstadtbereich von Hamburg läuft noch. Es komme unter anderem ein Personenspürhund zum Einsatz, der eine Spur bis zum U-Bahnhof Rödingsmarkt verfolgen konnte. Doch am Bahnsteig hätte sich die Spur wieder verloren.

Polizei Hamburg stellt Gummihandschuhe sicher – Ermittler sichern in Räumen des Juweliers Spuren

Indes konnten Gummihandschuhe sichergestellt werden, die jetzt untersucht werden. Zudem wurden Videoaufnahmen der Überwachungskameras der Haltestelle angefordert. Parallel hierzu sichern die Ermittler der Polizei Hamburg in den Räumen des Juweliers Spuren. (Mit Material der DPA)

Auch interessant

Kommentare