1. 24hamburg
  2. Hamburg

Joggerin findet Frau mit Messerstichen auf Feldweg: Mordkommission ermittelt

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Führte ein Beziehungsstreit zu der schrecklichen Tat? Joggerin findet junge Frau mit Messerstichen auf einem Feldweg in Finkenwerder. Polizei Hamburg ermittelt.

Hamburg – Großer Schreck für eine Joggerin im Hamburger Stadtteil Finkenwerder. Am Freitagabend findet die Frau am Finkenwerder Westerdeich eine schwer verletzte 21-Jährige auf einem Feldweg am Rande des Naturschutzgebietes Westerweiden.

Versuchtes Tötungsdelikt in Finkenwerder: Junge Frau nach Messerattacke notoperiert.

Sofort alarmiert die Joggerin den Notruf. Sanitäter und die Polizei Hamburg rücken an. Die verletzte 21-Jährige muss von Sanitätern vor Ort versorgt werden, sie erlitt mehrere Messerstiche im Oberkörper und wird noch am Abend notoperiert.

Ein Polizeiauto im Einsatz.
Nach einem versuchten Tötungsdelikt sucht die Polizei jetzt Zeugen. (Symbolbild) © dpa

Vor Ort übernehmen die Experten der Hamburger Mordkommission die Ermittlungen. Nach jetzigem Ermittlungsstand gehen die Polizisten davon aus, dass die junge Frau an einem anderen Ort verletzt wurde und sich mit letzter Kraft zu dem Feldweg schleppte.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Tragisches Unglück: Zwei Personen von Zug erfasst und getötet

Mordkommission ermittelt: Freund des Opfers verhaftet

Erste Ermittlung führten schnell zu einem 23-jährigen Deutschen, dem Freund der Verletzten. Er steht im dringenden Tatverdacht für die Messerstiche verantwortlich zu sein.

Noch am Freitagabend wurde er von der Kriminalpolizei in seiner Wohnung gestellt und festgenommen. Ein Richter erließ mittlerweile Haftbefehl gegen den Freund des Opfers.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Führte ein Beziehungsstreit zur Messerattacke? Mordkommission sucht Zeugen

Die genauen Hintergründe zur Tat sind noch unklar. Aktuell gehen die Ermittler davon aus, dass ein Beziehungsstreit Auslöser für die schreckliche Tat ist.

Die Ermittler bitten mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder Hinweise zum genauen Tatort geben können, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei oder an einem Polizeikommissariat zu melden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare