1. 24hamburg
  2. Hamburg

Demo in Hamburg: Wohnmobil-Korso gegen Corona-Politik

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Gegner der Corona-Politik haben am Samstag eine Demo in Hamburg mit Wohnmobilen geplant. Es könnte zu Verkehrschaos kommen.
Mit einem Wohnmobil-Korso wollen Gegner der Corona-Politik gegen das Beherbergungsverbot demonstrieren. In Hamburg könnte es am Samstag voll werden. (24hamburg.de)  © Marcel Kusch/dpa

Für Verkehrschaos in Hamburg könnte am Samstag ein Wohnmobil-Korso sorgen. Die Demo richtet sich gegen die Corona-Politik. An diesen Orten könnte es eng werden.

Hamburg – Sie wollen wieder Campen können: Unter dem Motto „Campen mit Abstand“ wollen am Samstagnachmittag, 27. März 2021, von 14 bis 18 Uhr, Gegner der Corona-Politik mit ihren Wohnmobilen durch Hamburg fahren. Die Idee dazu ist in einer Facebook-Gruppe von Camper-Freunden entstanden. Zuletzt zogen sie mit 130 Teilnehmern durch Düsseldorf.

Und jetzt Hamburg: Hier soll mit 250 Teilnehmern die größte Demonstration starten – als Zeichen gegen das Beherbergungsverbot. In einem Veranstaltungshinweis fordern sie: „Die sofortige Öffnung der Campingbranche, denn wir sind autark und können alle Abstands- und Hygieneregeln einhalten.“

In folgenden Straßen könnte es zu Verkehrschaos kommen: Halbmondstraße – Stadionstraße – Luruper Chaussee – Luruper Hauptstraße – Stresemannstraße – Neuer Pferdemarkt – Ebertallee– Budapester Straße – Millerntorplatz – Hellgrundweg – Reeperbahn – Königstraße – Max-Brauer-Allee – Palmaille – Klopstockstraße – Elbchaussee – Reventlowstraße – Beselerplatz – Dürerstraße. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion