1. 24hamburg
  2. Hamburg

Herzlos-Diebe beklauen Jan Fedders Grabstätte auf dem Friedhof Ohlsdorf

Erstellt:

Von: Kevin Goonewardena

Kommentare

Jan Fedders Grab ist für seine Fans ein Pilgerort. Doch nicht alle benehmen sich. Nach Vandalismus im letzten Jahr wurde die Grabstätte nun beklaut. 

Hamburg – Seit fast drei Jahren ruht der beliebte Hamburger Volksschauspieler Jan Fedder nun bereist auf dem Friedhof Ohlsdorf, nachdem der Großstadtrevier-Star am 30. Dezember 2019 überraschend im Alter von 64 Jahren verstorben war. Seitdem pilgern Fans zu seinem Grab; hinterlegen Blumen, zünden Kerzen an und können dem Schauspieler unter anderem über einen extra eingerichteten Briefkasten Ihre letzten Worte hinterlassen. Manche von Ihnen wissen allerdings offenbar nicht, wie man sich auf dem Friedhof benimmt ...

Name:Jan Fedder
Geboren am:14. Januar 1955 in Hamburg
Verstorben am:30. Dezember 2019 in Hamburg
Bekannt für:Großstadtrevier, Neues aus Büttenwarder

Diebe beklauen Grabstätte von Jan Fedder auf dem Friedhof Ohlsdorf – Vandalismus im letzten Jahr

Bereits im vergangenen Jahr, nur wenige Monate nach der Beisetzung des Hamburger Originals, rissen Vandalen einen Zaun an der Grabstätte heraus; schändeten so Fedders Grab. Jetzt wurde bekannt, dass es erneut zu einem Zwischenfall am Grab Jan Fedders gekommen ist. Wie unter anderem die Bild-Regionalausgabe Hamburg berichtet, entwendeten Unbekannte eine kleine Polizisten-Figur aus Kunststoff, die angebracht an einem Zaun, über Fedders letzte Ruhe wachte.

Wo befindet sich das Grab von Jan Fedder?

Grab Jan Fedder auf dem Friedhof Ohlsdorf in Hamburg.
Die Grabstätte von Jan Fedder auf dem Friedhof Ohlsdorf. Der Schauspieler starb 2019. © Andre Lenthe und Andre Poling / Imago

Jan Fedder: Kürzlich kamen Teile seines Nachlasses unter den Hammer

Erst kürzlich ist ein Teil des Nachlasses des Schauspielers für einen guten Zweck versteigert worden. Alleine ein auf der Auktionsplattform Ebay angebotener Mercedes Oldtimer Fedders brachte rund 100.000 Euro für den guten Zweck ein. Aber auch wesentlich kostengünstige Erinnerungsstücke konnten Fans bei der von Witwe Marion Fedder initiierten Auktion ergattern. Den Grabdieben war wohl auch das günstigste Andenken noch zu teuer ...

Auch interessant

Kommentare